ALG 1 nach einem Monat Arbeit?

4 Antworten

wenn du deinen alten Anspruch noch nicht aufgebraucht hast, wird die Leistung in der letzten Höhe weiterbewilligt. Wenn du den allerdings vor der Arbeitsaufnahme aufgebraucht hast, und seit dem damaligem Anspruch keine 12 Monate versicherungspflichtig beschäftigt warst, fällst du in Alg II.

Du hast das erste mal nach 12 Monaten Arbeit Anspruch auf ALG 1 ( 6 Monate Bezug ) ,das geht bis zu einer Anspruchsdauer von 12 Monaten,dazu musst Du 24 Monate Gearbeitet haben.Das geht bis zu einer Bezugsdauer von 18 Monaten,dazu muss man 36 Monate gearbeitet haben und ein Alter von 55 Jahren haben,darunter bleibst Du immer bei maximal 12 Monaten Bezugsdauer,egal wie lange Du gearbeitet hast . Wenn Du also angenommen einen Bezugsanspruch von 6 Monaten hättest und 1 Monat davon schon Verbraucht wurde,bleiben 5 Monate die Du noch als Anspruch hättest .Würdest Du eine neue Arbeit finden und dort 2 Monate Beschäftigt gewesen sein,würde Dir 1 neuer Monat ALG 1 zustehen,Du hättest also dann wieder einen Anspruch von 6 Monaten .

Das ist ja kompliziert :( Ich habe mir ja nur mal Gedanken gemacht, wie es wäre, wenn man einen Monat alg1 in Anspruch nimmt. Ich dachte man muss, sobald man es einmal in Anspruch genommen hat, erst wieder 12 Monate eingezahlt haben. Hatte nur bedenken dass ich in hartz4 lande, falls es nicht klappt. Habe es mir ja nicht ausgesucht...

Du musst eine Mindestzeit wieder eingezahlt haben, um einen neuen Anspruch auf ALG I zu haben. Wenn du nach einem Monat wieder gekündigt wirst, dann wird dir der vorherige Bezug von ALG I auf die neue Anspruchsdauer angerechnet. Also: Anspruch max. 12 Monate. Dann schon 7 Monate bezogen. Einen Monat gearbeitet. Dannach wieder ALG I für die restlichen 5 Monate.

das arbeitsamt hat ausführliche seiten wo das alles erklärt wird, auch die mitarbeiter am telefon sind auskunftfreudig..du hast ja jetzt zeit..

Was möchtest Du wissen?