ALDI Ladendiebstahl

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Höchstwahrscheinlich. Du kannst ja mal einen Brief oder eine Email schreiben und nochmal nachfragen. Nur die können das genau sagen. Wenn du dich entschuldigst, vllt sind sie nett und heben das Hausverbot auf.

hausverbote werden in der regel für ein jahr ausgesprochen. wenn du sicher gehen willst dann frag bei aldi in der zentrale an. entschuldige dich höflich, so was kommt immer gut an, vielleicht darfst di ja dann früher wieder kommen. das hausverbot gilt für alle aldi läden.

eigentlich 1 jahr

Geh doch in einen anderen Discounter !

das Hausverbot gilt solange, solange es nicht aufgehoben wird !!

Aldi Ladenverbot wegen 'Ladendiebstahl geringwertiger Sache'- Wie muss ich vorgehen?

Ich brauche Rat! Ich weiß nicht, wie ich vorgehen muss!!

Gestern war ich in Aldi Süd in Köln einkaufen und beim rausgehen, hat mich ein Ladendetektiv angesprochen und wollte sehen, was ich in der Tasche hatte. Der Tag war heiß, ich war in Eile und hatte füchtbaren Kopfschmerzen, wollte nur schnell weg. Ich habe ihn die Tasche gezeigt und da hat er 3 Sachen gefunden (eine Mozarella, ein Parmesankässe und ein t-shirt, alles im Wert von 9,33EUR), für die ich kein Beleg hatte. Es war nicht absichtig, ich habe die Mozarella genommen beim reingehen und dann vergessen, dass ich sie genommen habe. genau so für das T-Shirt. Er meinte, dass er mich gesehen hat wie ich die Mozarella + T-Shirt genommen habe, den Parmesan nicht, und auch als er ins Video reingeschaut hat, hat er nichts gefunden. Weil der Parmesan noch kalt war (ich hatte die neue Packung vor dem Einkauf aus meinem Kühlschrank genommen, da ich für's Kochen mit einer Freundin verabredet war), haben sie mir den auch aufgeschrieben. Für die anderen zwei Sachen hat er mir kein Video gezeigt.

In dem Moment wollte ich einfach weg, mir war so peinlich, da ich das nicht absichtig gemacht habe, und mir war's eeilig, deshalb habe ich mich nicht verteidigt - nur eine Strumphose, die auch in der Tasche waren, aber die ich am Tag davor gekauft habe und auch kein Beleg mehr hatte, habe ich abgestritten. Allerdings habe ich nicht versucht die Situation zu erklären, weil ich mir gedacht habe, dass alles als "Rechtfertigung" klingt, und dass sie die Ohren voll davon haben müssen - so habe's ich auch gesagt, dass sie mir eh nicht glauben würden, dass ich in dem Moment es eigentlich eeilig hatte, dass ich Kopfschmerzen hatte, dass ich gerade in einer Prüfungsphase bin, und den Kopf nur in den Bücher habe, und dass all deswegen ich es einfach vergessen habe, dass ich die Mozarella und das T-Shirt in die Tasche eingesteckt habe. Was der Parmesan angeht, habe ich auch nicht versucht abzustreiten, weil die Wahrheit so unglaubwürdig klang.

Der Laden hat eine Tatbestandsaufnahme gemacht, Daten usw. wurden erfastt sowie eine Bearbeitungsgebühr o.ä. (das was der Detektiv bekommt) von 50 € gezahlt (per Überweisung) + lebenslangen Hausverbot.

Ich dachte, dass die Sachen dann erledigt wäre (auch wenn ich das mit dem lebenslangen Hausverbot übertrieben finde). Ich habe aber in Foren gelesen, dass man dann eine Beschuldigten- Anhörung bekommen kann/wird. - ist das so?

  1. und wenn das so ist, womit muss ich rechnen?
  2. eine Geldstrafe?
  3. Ich bin eine nicht-EU-Studentin und habe ein Einkommen von unter 800EUR im Monat, kann man in dem Fall die Strafe irgendwie entkommen?
  4. Wie schlimm ist so eine Vorstrafe ("Ladendiebstahl geringwertiger Sache, 242, 248a STGb", oder?) im eigenen 'Lebenslauf/Akte' zu haben?
  5. kann dies mein Recht zu einer Aufenthaltserlaubnis beschädigen?
  6. Könnte ein Gerichtsverfahren geben?
  7. Welche wären die Vor- und Nachteile davon?

Danke für die Hilfe!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?