Aktive Sterbehilfe?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aktive Sterbehilfe ist das vorzeitige Beenden des Lebens einer Person, auf deren ausdrücklichen Wunsch hin, durch eine andere. Z.B. das geben einer tödlichen Spritze. Sie fällt gesetzlich i.d.R. unter Tötung auf Verlangen (das ist nicht Mord!), was nach deutschem Recht strafbar ist. Gründe, wieso sie in Deutschland nicht erlaubt ist, sind z.B. die große Missbrauchsgefahr sowie die Sorge, dass durch die Legalisierung ein gesellschaftlicher Druck entstehen könnte, der ältere Menschen beeinflussen könnte, aktive Sterbehife in betracht zu ziehen, auch wenn sie eigentlich keinen Todeswunsch haben. Mehr von der religiösen Seite aus betrachtet wird auch oft kritisiert, dass man nicht über das Leben bestimmen und es vor allem nicht vorzeitig beenden darf. Ich bereite gerade eine Präsentation zu diesem Thema vor und würde mich freuen, wenn jemand bei einer Umfrage mitmachen würde, unter: http://www.umfrageonline.com/live.php?code=2c63fdb Vielen Dank schon mal im Voraus!

Das Thema ist sehr umstritten. Faktisch ist es auf jeden Fall Mord.

Welches Mordmerkmal soll aktive Sterbehilfe denn bitte regelmäßig verwirklichen?

88Ritter, nicht antworten, wenn man mit der Materie nicht vertraut ist.

@Terrorpinguin

Wenn nach meinem Dafürhalten die Sterbehilfe eine Form des Mordes darstellt, dann ist mein Rat hinsichtlich der Frage gerechtfertigt.

siehe hierzu auch Wikipedia:

Mord, Totschlag oder vorsätzliche Tötung sind in verschiedenen Rechtsordnungen Tatbestände, mit denen vorsätzliche Straftaten gegen das Leben eines Menschen unter Strafe gestellt werden.

Der juristische und kriminologische Sammelbegriff für Straftaten gegen das Leben eines Menschen lautet Tötungsdelikt. Die Tatbestandsbildung für die verschiedenen Tötungsdelikte unterscheidet sich von Rechtsordnung zu Rechtsordnung, insbesondere gibt es in vielen Rechtsauffassungen Tötungsdelikte, die kein Mord sind (versehentliche oder fahrlässige Handlung mit Todesfolge, nach manchen Rechtsordnungen auch vorsätzliche Tötungen, bei denen der Tatbestand des Mordes nicht erfüllt ist). Eine global geltende Definition gibt es nicht.

Mit aktiver Sterbehilfe verwirklicht der Helfer nach deutschem Recht ein Tötungsdelikt, in der Regel Tötung auf Verlangen (§ 216 StGB). Diese Form von Sterbehilfe steht unter Strafe, da der Gesetzgeber auf diese Weise einen absoluten Lebensschutz gewährleisten möchte. Die darüber geführte Diskussion ist sehr umfangreich und wird selbstverständlich nicht nur unter juristischen, sondern vielmehr auch unter gesellschaftlichen und moralischen Gesichtspunkten lebhaft geführt. Als weiterführenden Link würde ich dir diese Seite empfehlen: http://www.drze.de/im-blickpunkt/sterbehilfe

wegen der deutschen vergangenheit (wertes /unwertes) leben ..wenn aktive sterbehilfe durchgeführt werden würde in deutschland könnte es an die hitlerzeiten erinnern. Jedoch hat es manchmal Sinn aktive sterbehilfe durchzuführen... aktive sterbehilfe ist z.B die totesspritze...wie in der schwez niederlande es erlaubt ist bei einem tod qualfollem tod der unmittelbat absehbar ist (meistens krebs) ... wenn man es in deutschland macht ist es grob fahrlässiger mord (jede form von aktive sterbehilfe)

O Mann, Mann, Mann, Mann! Was wird hier wieder herumgesülzt von Leuten, die kaum eine Ahnung haben! Warum schreibt ihr etwas, was ihr nicht genau wisst?

Und an den Fragesteller: Warum schaust du nicht zuerst ins Netz, z.B. Wikipedia? Grundlegende Informationen bekommst du dort IMMER! Und darum ging es doch hier bei deiner Frage.

Zur Richtigstellung: Aktive Sterbehilfe ist KEIN Mord - es sei denn, sie wäre als Mord geplant (mit allen juristischen Voraussetzungen - siehe unter Mord). Aktive Sterbehilfe ist in Deutschland nicht möglich/erlaubt und würde in der Regel als Tötung auf Verlangen verfolgt werden.

In der Schweiz gibt es ebenfalls KEINE aktive Sterbehilfe, die straffrei wäre. Die gibt es nur in den Benelux-Staaten und den US-Staaten Oregon und Washington. Dort darf ein Arzt nach strengen Richtlinien aktiv helfen, z.B. durch eine tötliche Spritze.

Ansonsten empfehle ich zur Information über Deutschland:

Peter Puppe 'Ich sterbe mich. Aus dem Alltag deutscher Sterbehelfer.'

www.peterpuppe.de

Was möchtest Du wissen?