Aktien als Sparplan kaufen oder direkt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo mgoerr94,

es kommt immer auf den Aktiensparplan an. Hier gibt es verschiedene Produkte die mal sinnvoller sind, mal weniger sinnvoll. Mal mit mehr Risiko (Achtung, Risiko ist nicht negativ, sondern lediglich eine neutrale Aussage über die Schwankung!!!, hohes Risiko somit nicht nur hohe Chance viel zu verlieren, sondern auch die Chance viel zu Gewinnen), mal welche mit weniger Risiko.

Gehen wir mal davon aus, dass der Aktiensparplan z.B. in einen DAX-ETF investiert und somit den Verlauf des DAX genau nachbildet. Die Kosten hierfür sind lediglich 1,5% der Anlagesumme (keine Transaktionskosten oder sonstiges). Dann wäre es egal, wie oft man eine Einzahlung vornimmt, es kostet immer 1,5%.

Zum Vergleich eine eigene Investition in den gleichen ETF. Hier gibt es bereits welche, die nur 0,15% Verwaltungsgebühr haben. Allerdings würden hier bei jeder Transaktion knapp 5€ an Kosten anfallen(gibt einige Broker die dies anbieten, inklusive aller Gebühren). somit würden bei einer Investition von 500€ kosten in Höhe von 1% für den Kauf und weitere 1% für den Verkauf anfallen. Somit wären wir insgesamt bei Kosten in Höhe von 2,15%, unter der Annahme, dass du den ETF zu Beginn des Jahres kaufst und am Ende des Jahres wieder Verkaufst.

In dem Fall wäre der Aktiensparplan die günstigere Variante, unter der Vorraussetzung, dass tatsächlich nur die 1,5% Gebühren anfallen (gibt es einen solchen Aktiensparplan tatsächlich???) da kommen bestimmt noch weitere jährlich anfallende Gebühren dazu...

ABER: Selbst wenn es tatsächlich so sein sollte und der unwahrscheinliche Fall tritt ein, dass es wirklich nur einmalig 1,5% sind, ist der Kauf des ETF auf eigene Faust in folgenden Fällen trotzdem günstiger:

  • Deine Anlage ist Höher als 668€ (bei 668€ sind die Kosten identisch)
  • du hältst deine Anlage länger als 1 Jahr[Wer löst auch bitte einen Sparplan nach einem Jahr einfach so auf?!?!?!] (Kannst trotzdem jedes Jahr für 500€ kaufen. Dadurch kommen jedes Jahr 1% an Transaktionskosten (5€) auf dich zu und die 0,15% Verwaltungsgebühr, somit jährlich 1,15%. Nur in dem jahr, indem du alles Verkaufst, ist es bisschen Teurer, die 5€ Verkaufskosten fallen aber z.B, nach 4 Jahren bei einen Guthaben von 2.000€ (wenn man davon ausgeht, dass du keine Gewinne und keine Verluste gemacht hast) nur noch mit 0,25% ins Gewicht, wodurch du selbst im Verkaufsjahr noch unter den 1,5% Gebühren des Aktiensparplans liegst!

Somit lohnt sich die Eigenanlage definitiv, wenn man sonst einen Aktiensparplan gekauft hätte, der eh nur einen Index nachbildet. In der Regel dürften beim Sparplan sogar noch weitere Kosten dazu kommen, wodurch dieser noch unrentabler wird. Auch die flexibilität ist bei einer Eigenanlage deutlich höher. Man kann jederzeit den Fonds verkaufen wenn man Geld braucht, Kann jederzeit mehr investieren wenn Geld übrig ist usw. Dies ist bei einem Sparplan oft schwierig, oder gar nicht möglich.

ALLERDINGS: Wenn monatlich neue kleine Anteile gekauft werden, ist das Risiko deutlich besser verteilt! Bei einer einmaligen jährlichen Transaktion kann man einen ziemlich schlechten Zeitpunkt erwischen, wodurch viel Rentabilität flöten geht.

Bei Fragen kannst du dich gerne melden.

Gruß

Fiego

Regelmäßiges Sparen mit festen monatlichen Beträgen ist ausgesprochen sinnvoll. Ich habe zwar noch nicht gehört, dass man das in Aktien machen kann, aber es geht auf jeden Fall in Aktienfonds. Die feste Rate hat nämlich einen attraktiven Nebeneffekt, den sogenannten Cost-Average-Effekt. Das bedeutet, dass du bei steigenden Preise weniger Anteile kaufst und bei sinkenden Preisen mehr Anteile. Dadurch drückst du gegenüber dem Kauf einer festen Anzahl an Anteilen den Durchschnittspreis.

Der Kauf von Fonds hat weiterhin den Vorteil, dass du das Risiko deutlich streust. Ein Fondsanteil kann hunderte von Einzelaktien (anteilig) enthalten. Das Einzelaktienrisiko ist gegenüber dem Fondsrisiko exorbitant höher.

Also meine persönliche Meinung ist - beides. Bei Sparplänen legt man sich nicht so auf den Einstiegskurs fest. Man zahlt in Summe zwar ein paar Euro mehr Gebühren für den Kauf, dafür ist auch nicht alles abgefahren, wenn man gekauft hat. Man kauft ja einen Monat später nochmal. Für und wider ist auf http://www.aktiensparplan.net/warum-aktiensparplaene/ auch ganz gut beschrieben. Kommt auch immer darauf an, wie langfristig man das ganze sieht. Wenn du nach 3 Monaten Aktien-Sparen deine Gewinne mitnehmen willst, ist das natürlich beim Sparplan in absoluten Zahlen noch recht wenig. 

Noch ein Wort zum Thema Risikostreuung. Man kann natürlich auch viele unterschiedliche Aktiensparpläne anlegen oder einen ETF mit 2-3 Lieblingsaktien kombinieren. Da gibt es unendliche Möglichkeiten ;) 

Also ich kaufe Aktien immer in 1.000er Paketen, da bei kleineren Beträgen einfach die Gebühren zu hoch sind. Bei Cortal Consors zahlt man übrigens nur 5€ pro Transaktion.

Ja das ist richtig 4,95 pro Trade aber plus Provision.

Achtung - VOR ABGABE VON IRGENDWELCHEN BLÖDSINNIGEN STATES - immer erst Gehirn einschalten - falls dann vorhanden !

Kauf mal 1000 Berkshire Hathaway. ( Stückpreis around 100 tsnd Inflationdollars )

Ihr Vögel solltet erst mal bei nem Börsenspiel eurer Volksbank mitmachen und ich garantiere Euch einen der letzten Plätze.

1 Inflationsdollar = 1 Euro

Das ist reine Spekulation. Bei den Aktien ist eben sowohl die Gewinnspanne als auch die Verlustspanne größer. dh du kannst entweder mehr verdienen oder mehr verlieren.

Dafür hast du beim Broker höhere Sicherheit aber weniger Gewinn/verlustausschöpfung

Ich habe in Fonds mit Brokern investiert.

sicher, dass Sie Ahnung von der Materie haben?

Sie werfen da mit ziemlich viel Halbwissen und Stuss um sich...

Mit dem Broker größere Sicherheit? Was hat der Broker mit der Sicherheit der dort gekauften Produkte zu tun? Wenn Sie Aktien kaufen, wo machen Sie das, wenn nicht beim Broker?

Die Frage war, ob es mehr Sinn macht regelmäßig kleine Beträge, oder einmal einen größeren zu investieren! Die Anlageart war in beiden Betrachtungsfällen gleich

Was möchtest Du wissen?