ärztliche Atteste dem Nachbarn zeigen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist die Angelegenheit des Vermieters, für Deine Nachtruhe zu sorgen! Falls der sich nicht kümmert, am besten zu einem Mieterschutzbund gehen, die sagen Dir wie es weiter gehen wird, bis hin zur Mietminderung! Viel Glück

Ach guck. Vor 8 Jahren und in einer anderen Wohnung....

Und die gleichen Probleme, angeblicher Lärm, dubiose Atteste und eine schlecht Schufa.

Du lernst nicht dazu gell?

Zeigen kannst du die Atteste gerne. Frage ist nur, ob der Nachbar sie auch versteht bzw. sich an deinen Wunsch halten will (kann).

Ich glaube kaum, dass sich an deinem Lämproblem mit dem nächsten Umzug etwas ändern wird. Da du anscheinend nur eine begrenzte Summe zur Verfügung hast, wird es wieder eine Wohnung in lauterem Wohngebiet mit bescheidenem Trittschall sein.

Ich persoenlich glaube , dass es auf Ruecksichtnahme keinen generellen Anspruch gibt. Trittschall muss ja gar nicht die Schuld des Nachbarn sein, oft sind es bautechnische Gegebenheiten, die zu Laermuebertragungen in Nachbarwohnungen fuehren. Jeder Mensch hat seine eigene Lebensform, die man in Ballungsraeumen wie Wohnblocks niemals so gestalten kann, dass sich jeder wohlfuehlt....... ....Versuchs mal mit Ohrstoepsel...

Ist dein Nachbar "nachtaktiv"? Er kann doch nicht die ganze Nacht in der Wohnung rumlatschen. Sicher sitzt er doch auch mal vor der Glotze oder so. Und du? Wann gehst du ins Bett? Um 20 Uhr? Er kann ja nicht durch seine Wohnung schweben...wie stellst du dir das vor? daran wird auch ein Attest nix aendern.

Was möchtest Du wissen?