Ärger mit zwei Vornamen in Bewerbungen etc, was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gib einfach beide an. In Personalverwaltungssstemen kann amn den Rufnahmen gesondert markieren, gibt aber immer alle ein.

Wenn du den Nacmen irgendwo draufschreibst (Anmeldebogen etc) kannst du den Rufnahmen unterstreichen, dann sieht man dass der zweite Name der Rufnahme ist.

.

Mach da doch nicht so einen Wind drum. Schreib deinen Kompletten Namen in die Bewerbung. Wenn du die Stelle, den Studienplatz etc. hast kannst du bei einem Gespräch immer noch erklären, wie du genannt werden möchtest. Am Anfang interessiert diese Banalität doch niemanden....:-)

Für jemanden der einen Master machen möchte, eine seltsame Frage :)

Deinen Namen kannst Du Dir halt nicht aussuchen. Immer vollständig angeben. Erst recht wenn die Daten zur Anfertigung offizieller Dokumente genutzt werden (Uni). Im Unternhemen kannst Du immernoch sagen, wie Du normalerweise genannt wirst.

Den korrekten angeben und das zwangsweise jedem Arbeitgeber im Bewerbungsgespräch erklären. Die werden sich da nicht so dran stören, wie die nette gesetzgebundene Sekretariatsdame.

Einfach alles Konform reinschreiben. Im Normalfall wirst du erstmal eh nur per Nachname angesprochen.

Was möchtest Du wissen?