Ärger mit Elitepartner

4 Antworten

Ganz schnell einen Anwalt einschalten!!! Auch die Verbraucherschutzzentrale!!!

Ich hatte mir gerade mal die AGBs angesehen und das Widerrufsrecht ist sogar noch in fetter Schrift verfasst. Auch wenn das bitter für dich ist, aus der Nummer kommst du wohl nicht mehr raus. Da hilft dir weder eine Verbraucherzentrale noch ein Anwalt. Das Widerrufsrecht kannst du nur dann geltend machen, wenn du keine kostenpflichtigen Angebote nutzt. Sobald du auch nur eine einzige Nachricht schreibst, ist dein Widerrufsrecht verwirkt. Die AGBs sind so formuliert, dass sie hieb und stichfest sind. Nur leider sind sie oftmals von einem Laien nur schwer verständlich.

Lass es dir eine Lehre für die Zukunft sein und wenn du das nächste Mal einen Vertrag über das Internet abschließt, lies dir die AGB durch, auch wenn sie zäh zu lesen sind. Und wenn dort irgendetwas steht, was du nicht verstehst, dann frag jemanden, der davon Ahnung hat. Es gibt genügend Foren für Rechtsfragen.

lass es bei deiner bank zurück buchen.....

Was möchtest Du wissen?