Adoption: Wie wichtig ist es seine leiblichen Eltern zu kennen bzw. kennen zu lernen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für mich war es wichtig, meine Wurzeln zu suchen! Sollte jeder für sich selbst endscheiden! Kann man nicht so pauschal sagen!

Wenn es dir persönlich wichtig ist, dann ist es das. Wenn nicht, dann nicht. 

Alleine deine Entscheidungen. Davon gibt es keine „Norm“

Das ist eine Entscheidung, die nur Du treffen kannst. Nur Du kannst wissen, wie wichtig es für Dich ist, Deine biologische Familie kennenzulernen. Wenn diese sich allerdings weigert, Dich zu treffen, musst Du das leider auch hinnehmen. Wenn u eine gute Adoptiv-Familie hattest, solltest Du diese als Deine wirkliche Familie sehen, denn hier bist Du erwachsen geworden und hier hat man Dich zu dem Menschen, der Du jetzt bist, erzogen.

WAs ist dir wichtig ,kennst du die gründe warum deine eltern dich abgegebn haben oder weggenommen bekommen haben.Da du dein Vater kennengelernt hast wirst du ja die Geburtsname von deiner schwester nachfragen können,diese wird dich eher kennen lernen wollen.Wenn es dich sehr wichtig ist deine Mutter kennen zulernen würde ich es nochmals versuchen vielleicht über die Großeltern falls die noch leben .Viel glück

Hallo, mir geht es ziemlich ähnlich, habe die leibliche Mutter kennen gelernt und habe noch eine Schwester... Den Vater kenne ich leider nicht und meine Schwester auch nicht. Manchmal würde es mich Wunder nehmen! Hast du was unternommen? Lieber Gruss aus der Schweiz

Was möchtest Du wissen?