ADAC Card - Young Generation Vertrag

2 Antworten

1. Hast Du ein Haustürgeschäft sozusagen abgeschlossen, also hast Du Recht auf noch längere Widerrufszeit, glaube vier Wochen oder so. (bin mir grad unsicher)

2. Das erste Jahr (hatte ich damals auch, habe meinen Schein erst mit über 30 gemacht) ist wirklich kostenlos!

3. Es verlängert sich automatisch, klar.

4. Ob Du ein Schreiben vorher bekommst, das ist die Frage, verlasse Dich KEINESFALLS drauf :)

5. Kündigen kannst Du zum Ende der Laufzeit (Post abwarten, da steht alles drin) jederzeit, aber mach das dann sofort nach Erhalt der Papiere.

Nimm aber das kostenlose Jahr mit! Kostet ja nichts, hatte ich auch...

6. Der ADAC ist gemein, wegen einem Tag Fristversäumnis musste ich ein weiteres Jahr zahlen. Also VORSICHT bei sowas, man sollte eh alle 2-Jahresverträge (Internet, Handy usw.) immer sofort zum Ende der Laufzeit kündigen und sich das bestätigen lassen (schriftlich). Die kommen eh auf einen dann zu, hehe. So vergisst man das aber nicht! Oft sind 3 Monate Kündigungsfrist (ADAC glaube einen Monat) und wenn man 1 Tag nur zu spät kündigt, verlängert es sich wieder um ein Jahr.

Super danke!

Die Mitgliedschaften musst du 3 Monate vor Ablauf kündigen(weil die Mitgliedschaft als Verein läuft. Anders sieht es aus wenn du andere Verträge beim ADAC abschließt,  dann sind es 1 Monat kündigungsfrist. Absoluter Toprat von mir geh in die nächste ADAC Geschäftstelle und lass dich dort nochmal beraten.

ADAC Mitgliedschaft: Partnerkarte gesondert kündigen?

Hallo,

ich habe vor kurzem meine ADAC Mitgliedschaft gekündigt, weil ich die Leistungen nur einmal am Anfang nutzte und Pannenhilfe für einen Bruchteil der Kosten über meine KFZ Versicherung möglich ist. Zudem gibt es noch eine Vielzahl weiterer Dinge, die mich zunehmend am ADAC stören. Die Kündigung wurde wirksam mit Ablauf des 30.09.14. Verbunden mit der Mitgliedschaft waren noch zwei Dinge: 1. eine Auslandskrankenversicherung und 2. die Partnerkarte meiner Frau (bis vor zehn Jahren war sie selbst Mitglied. Aus Kostengründen und weil wir das Käseblatt Motorwelt nur einmal entsorgen möchten, haben wir die Mitgliedschaften verbunden).

zu 1: Zur Auslandskrankenversicherung kam schriftlich der Hinweis, ob nicht doch eine ADAC Mitgliedschaft fortgeführt werden soll, weil nur so die günstigen Bedingungen möglich seien. Darauf habe ich nicht reagiert, weil kein Interesse am Fortbestand der Versicherung besteht. Ich habe mich im Gegenteil sogar gefreut, dass ich diesen Vertrag nun auch nicht habe.

zu 2: Mitte Oktober dann die bittere Überraschung. Es kam eine Beitragsrechnung für den Vertrag meiner Frau fürs kommende Jahr ins Haus. Ich habe gedacht, dass die Partnerkarte an den Hauptvertrag (bestehend seit April 1997) gebunden sei und es keiner gesonderten Kündigung bedarf. Sehr unerfreulich wie mit "Vereinsmitgliedern" umgegangen wird, ich hätte mich sehr gefreut, wenn mir ein Hinweis auf verbundene Geschäfte gegeben worden wäre.

Meine Fragen: Müssen wir nun in den sauren Apfel beißen und ein weiteres Jahr Mitglied beim ADAC sein? Welche Möglichkeiten bestehen, dass wir komplett zum 30.09. uns vom ADAC trennen können?

Vielen Dank für das geduldige Lesen und vorab für hilfreiche Antworten. Sollten noch Unklarheiten bestehen, konkretisiere ich mein Anliegen gerne nochmals.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?