Abzüge studentische Aushilfe. Welche Abzüge sind hier mit enthalten?

4 Antworten

Hallo,

wenn der durchschnittliche Bruttoverdienst nicht mehr als 450 Euro beträgt, hat der Arbeitgeber 3,9% vom Bruttobverdienst als Arbeitnehmeranteil zur Rentenversicherung abzuziehen.

Wenn der Durchschnitt über 450 Euro monatlich liegt und die Arbeitszeit 20 Stunden wöchentlich nicht übersteigt, sind 9,45% RV-Arbeitnehmeranteil vom Bruttoverdienst abzuziehen.

Wenn die Beschäftigung schon mehrere Jahre besteht und der Durchschnittsverdienst zwischen 400 und 450 Euro mionatlich liegt, gelten teilweise Sonderregelungen.

Gruß

RHW

Darüber muss die Abrechnung Auskunft erteilen. Sonst ist sie unvollständig und genügt nicht den Anforderungen.

Die AOK kassiert die Rentenbeiträge für die gesetzliche Rentenversicherung. das sind 3,9 %

das käme dann ungefähr hin. Vielleicht wurde deine Stundenaufstellung auch nicht vollakzeptiert.

Wirkliche Auskunft erhältst du nur im Lohnbüro

also das sind alle abzüge die ich habe? nur 3,9% von dem was ich in dem monat verdient habe?

@anil1994

wichtig dabei ist , das diese zeit - mit 3,9% kleine summe - später auf die Beitragsmonate gerechnet wird . info : z.zt- rente mit 63 nach 540 monaten .

Ich bin privatversichert, jedoch mitglied der AOK

Entweder oder! Die AOK ist keine private Krankenversicherung.

Als Werkstudent hast du nur RV Abzüge bei der Lohnhöhe.

Ich bin privatversichert, habe jedoch eine Mitgliedsbescheinung bei der AOK. Heißt die Rentenbeiträge werden von der AOK abgeführt, die Beiträge zur Krankenkasse sind Privat woanders.

Was möchtest Du wissen?