Abzüge des Bruttolohns - Wer zahlt was und wie viel?

4 Antworten

Alles, was vom Bruttolohn abgezogen wird, bezahlst Du selbst, bei den Sozialversicherungsbeiträge (Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung) legt Dein Arbeitgeber aber nochmal die gleiche Summe drauf (zählt aber nicht zu Deinem Bruttolohn), Unfallversicherung bezahlt nur der Arbeitgeber, wird Dir also nichts vom Lohm abgezogen.

Die gesesetzliche Unfallversicherung (Berufsgenossenschaft) wird im Umlageverfahren von den einzelnen Branchen erhoben. Kranken-, Pflege-Arbeitslosen und Rentenversicherung wurden bis vor kurzem zu 50 % vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer getragen.

Dies ist natürlich ein Trugschluss auch füe den "Arbeitgeberanteil" muss der Arbeitnehmer arbeiten. Er bekommt keineswegs etwas geschenkt.

lohnsteuer kommt drauf an was du verdienst kirchensteuer 7 - 8 % krankenversicherung: 7.3% rentenv.: 9.75 Solidaritätszuschlag : 5.5% arbeitslosenV.: 3.25% pflegeV.: 0.85%

vom Bruttolohn gehen etwa 20 bis 47,5 % ab

Was möchtest Du wissen?