abschließen der Haustür

15 Antworten

Abgesehen von dem Ärger, den du hast, weil du mit recht abschliesst, solltest du den laborbesitzer mal ansprechen, was seine versicherung zu dem haustürschloss sagt.

möglich das die versicherungen von euch bei einbruch gar nicht zahlen, weil die haustür nicht genug gesichert ist.

ich würde zusammen, den vermieter darauf aufmerksam amchen und schriftlcih auffordern, das schloss auszutauschen und wenn er es nicht macht auf eigene kosten ein zylinderschloss und dann die kosten dafür teilen, sowie die erforderliche anzahl an schlüssel verteilen.

  1. Das Abschließem eine Haustür ist untersagt. Sie muss ins Schloss fallen, um nicht jedermann Zutritt zu gewähren, darf aber nicht verriegelt sein, damit hausfremde Besucher im Brandfall nicht an der Flucht gehindert sind :-O

  2. Der VM hat dem M Schlüssel zum Haus zur Verfügung zu stellen. Kopien sind mit dessen Zustimmung auf Kosten der M anzufertigen - entweder verlangt er das und händigt allen Mitarbeitern ihren eigenen Schlüssel aus, oder weist die Angestellten an solange zu warten, bis der Schlüsselinhaber erscheint.

  3. Das wäre dem VM mitzuteilen und Mietminderung wegen Ruhestörung anzukündigen, und dem M des Labors, dass er für den Zugang seiner MMitarbeiter zu sorgen hat, nicht du.

G imager761

der mieter des dentallabors sollte schlüssel für seine mitarbeiter mit absprache des vermieter nachmachen lassen. da, wie du sagts, die haustür nicht ,,ins schloss fällt,, sondern einfach zu öffnen ist kannst du sie natürlich nicht einfach auf lassen. ich an deiner stelle würde die tür auch garnicht mehr aufmachen wenn die klopfen sondern dem mieter über dir oder dem vermieter sagen das die weitere schlüssel brauchen.

Ohne Schlüssel geht schon mal gar nicht.

Was man machen kann ist das Schloß gegen eines mit Zylinder auszutauschen und zwar ein sogenanntes "Panikschloß". Die Klinke lässt sich hierbei nur von innen bedienen. Ist es abgeschlossen, entriegelt es wenn man innen die klinke drückt. So kann jeder ohne Schlüssel flüchten. Das ist wichtig falls es mal brennt.

Diese Schlösser gibt es auch mit selbstverriegelung. Beim aufschließen (Klinke oder Schlüssel von außen) spannt sich eine Feder die den Schließriegel raus drückt wenn die Tür wieder zu ist. Dieses Schloß schließt sich selbsttätig ab, bietet maximale Sicherheit da immer verriegelt und von innen aber leicht zu öffnen. Ohne Abschließen kriegt man die Dinger ab €100, mit selbstverriegelung kosten die €50 bis €100 mehr. Und da bekommt jeder einen eigenen Schlüssel. Die Angestellten können ja eine Schlüsselkaution hinterlegen die das nachmachen des Schlüssels abdeckt.

Tach.

mach die Tür immer schön zu.

Wenn die offen ist, kann das nämlich im Einbruchsfall zu Problemen mit der Versicherung führen, wenn die Tür offen, bzw unverschlossen ist.

Das, was einige hier schreiben, mit Rettungsdienst und Feuerwehr ist Blödsinn.

Wenn die Hütte brennt, kommts auf ne kaputte auch nicht mehr an.

Hustüten und deren Schlösser sind i.d.R. so, dass man von außen NUR mit nem Schlüssel rein kommt und von innen kann man die mit nem normalen Türgriff öffnen.

Das ist dann ein Fluchtweg von innen nach außen.

Wegen Brandschutz ust es sogar verboten, dass ne Tür offen steht, weil durch ne offene Tür im Brandfall ein Kamineffekt entsteht, grade in Treppen, dann brennts erst richtig.

Wäre das anders, dürfte ja überhaupt keine Tür abschließbar sein.

Also:

immer schön zu machen.

Wenn einer bei dir rumtrommelt, schickste den freundlich weg und lässt die Türe ZU

Das Problem hat sich nach 3 Tagen erledigt, wenn der Zahnvogel immer selber die Tür öffnen muss.

das ist falsch! Es geht ja nicht um den Rettungsdienst, sondern darum, daß im Brandfall die Leute zur Haustüre entkommen müssen ohne erst einen Schlüssel suchen zu müssen. Wenn die Tür keine Notfallentriegelung von innen besitzt ist das abschließen also nicht gestattet. Und das hat ja auch nichts damit zu tun, dass die Tür zu sein muß. Ein Tür kann ja unverschlossen sein und tzotzdem zu!

@Mismid

genau unverschlossen und doch zu.

i.d.R. ist ne Haustür doch ohne Schlüssel nur von innnen zu öffnen.

D.h. von draußen kommt man da nur mit Schlüssel rein.

Was Anderen würde ich an Stelle des Fragestellers auch nicht dulden, donst könnte wirkich jeder Fremde von der Straße da reinspazieren.

Wo sollte das Problem für den Vermieter sein, ne richtige Haustür, o. wenigstens ne einseitig bedienbare Haustürgarnitur in die vorhandene Tür zu montieren.

Sowas kostet mit Garnitur, Schließzylinder und evtl zusätzlichen Ersatzschlüsseln keine 100€ und ist in 10 Min montiert.

Was möchtest Du wissen?