Abschleppen auf einem Privatgrundstück

5 Antworten

Die Polizei ist hier nicht zuständig,  da es hier um Zivilrecht geht. Du musst erst einmal gar nicht reagieren und auf die Rechnung vom Abschleppdienst warten.  Damit gehst du dann zu deiner Verkehrs Rechtschutz Versicherung und schilderst den Fall.  Privatleute haben erst einmal die Rechnung selber zu zahlen,  wenn sie einen Abschleppdienst rufen. Dann können sie versuchen,  das Geld vom Falsch Parker zurück zu fordern,  was aber meist schwierig bis unmöglich ist.

Du wirst vom Vermieter abgezockt. Nicht zahlen. Sehr schönes Nebenverdienst. Den sollte man wegen Betrug sofort anzeigen, wenn er keine Quittung für den Betrag vorlegen kann.

Der Vermieter vrsucht tatsächlich, dich zu verarschen. Erstens darf man nicht ohne guten Grund (z.B. Garage zugeparkt, Fahrzeug steht mehrere Tage da) ein fremdes Fahrzeug abschleppen lassen und zweitens müsste man dir schon die Rechnug des Abschleppdiestes präsentieren, wenn man eine Kostenerstattung von dir will.

Nachtrag: Mich machte gerade jemand darauf aufmerksam, dass "guter Grund" etwas zu ungenau formuliert ist. Also: Es geht hier um die Verhältnismäßigkeit und die Schadensminderungspflicht. Wenn der Wagen keine direkte Beeinträchtigung darstellt (letzter Parkplatz besetzt, Einfahrt zu, Feuerwehrzufahrt blockiert etc.) und auf andere Weise Abhilfe geschaffen werden kann (ging ja wohl, denn er konnte dich erreichen) kann das Abschleppen unverhältnismäßig sein.

Hallo,

sicherlich hat er einen Anspruch auf Schadensersatz, wenn denn einer Entstanden ist.

Bitte ihn um eine Kopie der Rechnung des Abschleppdienstes mit Angaben der Uhrzeit und des Datums. Damit Du diese dann begleichen kannst.

Schöne Grüße

wieso hat er denn einen Anspruch wenn noch nicht mal ein Verbotsschild aufgehängt wurde?

Gegenfrage:

Würdest du auch einen Strafzettel wg Überschreitung der Parkzeit an einer Strasse zahlen wo kein gebührendpflichtiges Parken ist, keine Parkuhr steht oder ein sonstiges Schild hängt?

Ich glaube wohl eher nicht...

Lasse dich nicht ins Bockshorn jagen .Wer den Abschlpper bestellt MUSS ZAHLEN SONST NIEMAND außer wenn es die Polizei macht oder Ordnungsamt. Ein Privatmann muss selber zahlen

Strafzettel und Abschleppkosten getrennt?

Hallo Leute.

Ich habe vor 7 Tagen ein Strafzettel an meinem Auto gehabt, weil ich auf einem Busparkplatz geparkt habe. Auf dem Strafzettel stand auch drauf, dass ein Abschlepper beauftragt wurde. Ich habe mich dann natürlich sofort in mein Auto gesetzt und bin weg gefahren. In dem Moment kam mir der Abschlepper auch schon entgegen.

Auf dem Schreiben stand auch, dass die Anfahrtskosten für den Abschlepper auch getragen werden müssen, wenn man in der Zwischenzeit sein Auto entfernt hat.

Nachdem ich dann mit mehreren darüber geredet habe, wie teuer das wohl werden würde , war mir eigentlich schon klar , dass es wahrscheinlich zwischen 150 - 300 Euro kosten wird.

Umso erstaunter war ich , als ich nun meinen Strafzettel über 30 Euro bekommen habe. Der ersten Euphorie folgten recht schnell Zweifel, ob das jetzt alles war.

Und nun zur meiner Frage:

Ich habe eigentlich fest damit gerechnet, dass ich einen Strafzettel bekomme, wo sowohl das falsch Parken als auch die Abschleppkosten zusammen aufgeführt sind.

Ist das jetzt nur der Strafzettel fürs falsch Parken gewesen und die Abschleppkosten kommen irgendwann separat auf mich zu - oder hätte das jetzt eigentlich zusammen kommen müssen, sodass ich vielleicht Glück hatte und es wurde irgendwas vom Abschleppdienst nicht richtig aufgenommen, da ich ja bevor das Auto abgeschleppt werden konnte, mein Auto entfernt habe? ….

Weiß jetzt nicht , ob ich mich freuen kann oder ob irgendwann dann doch noch die böse (erwartete) Überraschung kommt.

Kennt sich jemand damit aus oder hatte eventuell schon mal selber so eine Situation?

Ich war eigentlich der Ansicht, dass der Abschlepper vom Staat bezahlt wird und ich die Strafe an den Staat zahlen muss...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?