Abrechnung der Nebenkosten und Wasseranschluß

3 Antworten

Erste Frage: Nur bei vereinbartem Personenschlüssel für die jeweilge Position. Zweite Frage: Hier hättest du die Möglichkeit gehabt, die Installation von Wasserzählern über eine Modernisierungsvereinbarung vorzunehmen und 11% der Kosten jährlich den Mietern anzurechnen. Nun bleibt dir als einzige Möglichkeit eine reguläre Erhöhung der Nettomiete im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Der Anschluss an das kommunale Trinkwassernetz kann nicht umgelegt werden, hierfür trägst du allein die Kosten. Wenn für Wasser früher nach Personen abgerechnet wurde, sollte nunmehr verbrauchsabhängig abgerechnet werden. Dazu bedarf es zwingend einer schriftlichen Erklärung seitens des Vermieters an den Mieter, dass er ab der kommenden Abrechnungsperiode nach gemessenem Verbrauch abrechnen wird. Rückwirkend geht das nicht. Solltest du das evtl. nicht getan haben, hätte theoretisch der Mieter (noch) Anspruch auf Umlage nach dem ursprünglich vereinbarten Schlüssel.

1.FRAGE Mein Mieter hat 2 Kinder 4 Jahre u. 10 Monate alt, muß ich diese in der Betriebskostenabrechnung schon mit berücksichtigen.

Wenn nach Personen abgerechnet wird ja. Person ist Person. Egal ob 1 Monat oder 100 Jahre alt.

  1. FRAGE Wir haben seit 2010 einen Zentalen Wasseanschluß von der Gemeinde erhalten ( vorher eigener Brunnen) dafür wurde uns ein Mehrkostenaufwand berechnet darf ich den Betrag auf die Miete bzw. die Nebenkostenabrechnung umlegen und wie ist es mit den Kosten ab der Hauptwasseruhr umbau der Leitungen Wasseruhren usw.

Nein, alles nicht.

Was möchtest Du wissen?