Abmahnung Waldorf Frommer wegen Filesharing?

5 Antworten

Sicher , das es kein Fake ist ?

Die Waldorf Frommer Fake-Abmahnung

Bei den versendeten Abmahn-E-Mails handelt es sich jedoch um einen
klaren Betrugsversuch, so Christian Solmecke. Und weiter: „ Die Kanzlei
Waldorf Frommer hat uns gegenüber bereits bestätigt, dass keine
Abmahnungen per E-Mail versendet wurden und werden. Hinzu kommen
zahlreiche Fehler in der E-Mail, welche die Unseriösität untermauern. So
arbeitet die angeblich mit der Überwachung der Tauschbörsen beauftragte
Firma SKB UG, unserer Kenntnis nach, überhaupt nicht mit der Kanzlei
Waldorf Frommer zusammen. Zudem ist die Fake-Abmahnung nicht hinreichend
individualisiert,  wodurch eine seriöse Abwicklung überhaupt nicht
möglich ist. So gibt es weder eine persönliche Anrede, noch wird ein
Aktenzeichen angegeben. Auch wird kein Zeitpunkt genannt, zu welchem der
angebliche Rechtsverstoß begangen worden sein soll. Hinzu kommt, dass
alle genannten Aktenzeichen von angeblichen Urteilen und Beschlüssen
falsch sind.“

Sie kam per Post, sie ist echt, enthält echte Daten etc.

Ich hatte vor 3 Jahren auch mit denen zu tun.

Habe mir einen Anwalt speziell für Telekommunikationsrecht geholt. Vielleicht gibt es einen in deiner Nähe.

Mit dem konnte ich erfolgreich die geforderte Summe von 700 Euro abwehren. Der Anwalt hat 400 gekostet. Also 300 gespart^^

Man muss halt hartnäckig bleiben, irgendwann kommen die nämlich damit an, dass die vor Gericht ziehen wollen und mit ner Summe von plötzlich 1400 aber wir haben immer Widerspruch eingelegt und dann haben die sich kurz vor der Verjährung wieder gemeldet, wir wieder Widerspruch eingelegt und jetzt kam seit 10 Monaten nichts mehr und der Anwalt sagte, wir sind durch mit der Sache.

Die Kanzlei Wilde Beuger und Solmecke in Köln ist auf so etwas spezialisiert und hat zum Thema auch Videos auf YOutube. Die würde ich dir empfehlen!

Habt Ihr denn was gemacht? Wenn nicht, ist das nur Abzocke.

Wir hatten zu der Zeit Besuch als die ganze Geschichte passiert ist. Habe mit den Leuten Kontakt aufgenommen (leben nicht in deutschland, waren nur kurz hier und hatten sich ein Zimmer bei uns gemietet) und da scheint tatsächlich etwas dran zu sein, leider. Also an den Haaren herbeigezogen ist die Abmahnung wohl nicht.

@hlimw

Oha. Da braucht Ohr wohl wirklich einen Anwalt.

Habt Ihr bei Euch kein Gericht, wo Du mal nachfragen kannst?

wbs wäre immer mein erster Ansprechpartner wenn es um UrhG Fragen geht.

Danke dir kevin. Hast du persönlich Erfahrungen mit denen gemacht? Ich wollte mir nämlich genau jetzt einen Anwalt suchen und damit beauftragen mich zu vertreten.

Wie sind schätzungsweise meine Chancen? Wird der Betrag (ca. 900€) runtergehandelt auf 500€ oder besteht die Möglichkeit dass man gar nichts zahlen muss? Wer kommt dann letztlich für die Anwaltskosten auf, ich selbst oder muss sie der Gegner übernehmen?

@hlimw

Du fragst den Anwalt was die Erstberatung kostet.

Erst wenn dieser sich die Schreiben und die Beweislage angesehen hat kann er deine Frage beantworten. Ich kann das sicher nicht.

Störerhaftung greift nur in ganz wenigen Fällen, so dass die Chancen dass du ohne Zahlung aus der Nummer raus kommst, ganz gut stehen dürften.

Und ja ich habe die Dienste von Herrn Solmecke schon in Anspruch genommen, da ging es aber um eine Telefon/Internet Sache bei meinem gewerblichen Anschluss.

Relevanter als die Zahlung ist der Unterlassungsanspruch. 900,- € sind nicht viel, verglichen mit den Kosten die auf euch zu kämen wenn der Unterlassungsanspruch gerichtlich durchgedrückt wird und mann gegen die Unterlassungsverpflichtung verstößt.

@kevin1905

"Störerhaftung greift nur in ganz wenigen Fällen, so dass die Chancen dass du ohne Zahlung aus der Nummer raus kommst, ganz gut stehen dürften.
"

Generell, oder seit Juni / seit dem das Gesetz der Störerhaftung abgeschafft wurde?

@hlimw

Es gibt große Chancen, dass du gar nichts zahlen musst.

Die Abmahnanwälte können den Betrag aber auch noch höher setzen oder sie gehen runter, damit du zahlst. Aber lass dich auf nichts ein, dein Anwalt fragt dich vorher, ob er weiter machen soll oder ob du zahlen willst.

Unser Anwalt hat hat denen geschrieben, dass mein Opa keinen Film gedownloadet hat und sein Router mit einem Passwort gespeichert ist und sich irgendwer reingehackt haben müsse.

Eigentlicher Fall war, ich war es und ich war 17. Der Anwalt meinte aber, wir können das nicht schreiben, da die sonst ankommen, wenn ich 18 bin und dann mein Geld wollen.

Was möchtest Du wissen?