Abgeschleppt ohne Parkverbotsschild?

3 Antworten

Die Parkverbotsschilder müssen nach einigen Urteilen mind. 3-4 Tage vor Beginn des Halteverbots aufgestellt werden.

Wenn dort keine Park- oder Halteverbotsschilder aufgestellt waren darf man dich natürlich nicht abschleppen. Du kannst ja nur verbote befolgen wenn diese auch ordentlich beschildert sind.
Wenn du auf dein Auto noch etwas verzichten kannst solltest du dir einen Anwalt nehmen, bevor du irgendwas bezahlst.
Solltest du dein Auto sofort benötigen kannst du gucken das schriftlich festgehalten wird das du das Geld nur unter Vorbehalt zahlst um dein Auto zu bekommen aber damit nicht deine Schuld oder sonst etwas anerkennst. Sicher bin ich mir damit aber nicht, der Gang zum Anwalt wäre die sichere Lösung.

PS: Wenn dort keine Park- oder Halteverbotschilder standen und das zu beweisen ist (Zeugen hast du ja), könnte es sein das hier ein Diebstahl vorliegt. Das ist aber eine Frage für den Anwalt.

Ist halt die Frage was hinterher weniger kostet: Der Anwalt oder das Knöllchen samt Abschleppdienst (habe mein Auto jetzt abgeholt, 122€).

Ich denke das wird sich nicht lohnen. Saftige beschwerde bei der Stadt wird es allerdings geben.

Danke für deine Antwort!

Also wen s mehreren passiert ist solltet ihr überlegen zusammen zum Anwalt gehen.

Es würde mich sehr wundern, wenn da nicht vorher ein Schild aufgestellt wurde.

Wurde es nicht. Wir sind doch nicht Blind.

@Meshix1

Dann solltet ihr das Geld von der Stadt zurückverlangen. Den Wagen stehen zu lassen würde ich nicht empfehlen. Du brauchst das Auto vermutlich.

@Othetaler

Ok alles klar. Dann werde ich der Stadtverwaltung am Montag wohl mal einen Besuch abstatten müssen!

Danke dir

Was möchtest Du wissen?