abgeführte Steuern auf der Lohnsteuerbescheinigung

5 Antworten

Hinter dem "einbehaltene Lohnsteuer" steht eine Summe, die hast du an Lohnsteuer gezahlt. Genau so ist es bei dem Solidaritätszuschlag.

einbehaltene Lohnsteuer = Das ist die Lohnsteuer, die dein Arbeitgeber für dich ans Finanzamt geschickt hat

einbehaltener Solizuschlag = das ist der Solizuschlag, den dein Arbeitgeber für dich ans Finanzamt geschickt hat.

beides fürs ganze Jahr, wenn du von der Jahresbescheinigung sprichst - sonst eben von einem Monat.

Wenn du dann eine Einkommenssteuererklärung für ein Jahr machst, wird abzüglich deiner anzurechnenden Ausgaben deine wirklich zu zahlende Steuer errechnet und mit den o.g. Zahlungen verrechnet... dann bekommst du was zurück oder musst noch was zahlen.

Aber hallo,

wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil - ja klar sind dies während der o.g. Dauer des Arbeitsverhältnisses die einbehaltene Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag (Soli) und die einbehaltene Kirchensteuer, falls du Kirchenmitglied bist!

Gruß siola

Die endgültige Berechnung erfolgt mit deiner Steuererklärung und wird mit den monatlich einbehaltenen Beträgen verrechnet.

Einbehaltene Lohnsteuer und Solidaritätszuschlag ... das sind deine gezahlten Steuern und Solibeiträge!!!

aber um die gesamten steuern für das jahr zu berechnen, muss man dann zur einbehaltenen lohnsteuer und dem soli, noch die beiträger zur AV, PV, KV und RV zählen oder??

@superbaabs

Die Beiträge zu RV, AV, KV u. PV sind keine Steuern sondern Sozialabgaben, welche du in der Anlage Vorsorgeaufwand geltend machen kannst in deiner Einkommensteuererklärung - hiervon wird dir aber nichts zurückerstattet wie bei den einbehaltenen Steuern ! ! !

@siola55

ok, gecheckt, tausend dank !

Was möchtest Du wissen?