Abgebrochene Ausbildung Lebenslauf?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In einem Lebenslauf gilt - Alles kann und darf - nichts muss.. 

Du kannst und darfst ihn angeben, musst du aber nicht..

Wegen 2 Wochen brauchst du dir keine Gedanken zu machen.. und interessiert auch niemand.. 

Und außerdem hast  du eine plausible Erklärung für den Abbruch, den neuen Schulplatz. und wäre auch im Lebenslauf nachvollziehbar.. 

"Schule vor Ausbildung".. :-)

In einem Lebenslauf muss man nicht alles angeben, wenn du denkst du würdest für den neuen Job benachteiligt werden.. 

Nur musst du dich dann bei längeren Durststrecken (Lücken) rechtfertigen.

 

Ich kann dir nur den Tipp geben : in einen Lebenslauf gehört ALLES  was sich in deinem Leben ereignet hat und passiert ist ... ich würde es erwähnen , bevor es später mal böse " Überraschungen " gibt  - meine Meinung dazu . LG

Wenn dieses Jahr / halbjahr direkt ersetzt wird musst du es nicht erwähnen :)

Hatte 5 Monate eine, dann abgebrochen, ich musste das leider erwähnen, aber man kann immer was machen.

Danke für die Antwort,

Ja es wurde direkt ersetzt, habe gekündigt kurz bevor die Schule begonnen hat. 

@Booni96

Ist kein Problem :)

Bist weder aus der Probezeit noch aus dem Quatal.

Die Schule hat begonnen und du bist normaler Schüler.

Die Ausbildung hat es nie gegeben :)

Also ich denke 2 Wochen in einer Ausbildung ist e nicht wert in den Lebenslauf zu schreiben, außerdem wird deine Berufsberaterin dies wohl nicht umsonst sagen. Du kannst es ja im Vorstellungsgespräch erwähnen.

Was möchtest Du wissen?