Ab wieviel % Schwerbehinderung bekommt man Rente

5 Antworten

Geh doch mal zu einem Versichertenältesten und lass Dich von dem beraten. Früher hat man die bei der AOK, für die LVA, gefunden und bei der DAK für Angestellte.

Man muss mindestens 60 sein, 35 Versicherungsjahre haben und einen Schwerbehindertenausweis ab 50%, damit man diese Altersrente beziehen kann.

Erwerbsminderungsrenten haben nichts mit einer Schwerbehinderung zu tun.

Bei diesen Renten wird von der Rentenversicherung geprüft, ob und wie lange du noch auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt (und in deinem eigenen Beruf) arbeiten kannst.

Bei unter 3 Stunden gibt es die volle Rente, zwischen 3 und Stunden die Hälfte.

Außerdem sind da noch weitere versicherungsrechtliche Voraussetzungen zu erfüllen.

Geh zu den Experten der Sozialverbände, z.B. http://www.vdk.de

diese prozentangabe ist NICHT entscheidend: es kommt darauf an, ob du du berufs-oder erwerbsunfähig bist. ICH kann z.b. wegen meiner behinderung nicht mehr arbeiten und bekomme deshalb eine sog.EU rente (NICHT EUROPA, sondern erwerbsunfähigkeit!) die ist üblicherweise DEUTLICH NIEDRIGER als die ALTERSRENTE.

Der GdB - Grad der Behinderung hat mit der Rente Garnichts zu tun, Die Rente wird nur bezahlt an Menschen die auf Grund ihrer Behinderung nicht mehr in der Lage sind zu arbeiten, so lange noch mehr als drei Stunden am Tag gearbeitet werden kann gibt es keine Erwerbsunfähigkeitsrente. Es gibt aber immer noch die Möglichkeit eine Teilrente zu erhalten, dieses hängt von der Erkrankung ab und wird von der Deutschen Rentenversicherung entschieden, die Versorgungsämter oder Landesämter haben mit dieser Entscheidung nichts zu tun.

Was möchtest Du wissen?