Ab wieviel nebenverdienst zum finanzamt

3 Antworten

Es geht nicht um den Gewinn. Es geht um planmäßiges Handeln! Wenn du also ein paar alte aussortierte Sachen verkaufst, ist das nix. Wenn du aber Sachen mit der Hoffnung erwirbst, dass du sie mit Gewinn weiterverkaufen kannst, dann bist du schon Gewerbetreibender und musst sofort das Gewerbe beim Gewerbeamt anmelden. Ob du später Gewinne oder Verluste machst, ist unerheblich. Das Gewerbeamt informiert das Finanzamt... Steuern musst du aber erst bezahlen, wenn deine Gesamteinkünfte nach Abzug aller Kosten im Jahr 8.354 € übersteigen.

also wenn man ein gewerbe anmeldet muss man erst steuern zahlen wenn man über 8.354€, hab ich das jetzt richtig verstanden?

@July333

hab ich das jetzt richtig verstanden?

Nein. Die 8.354,- € (bzw. 8.472,- € in 2015) beziehen sich auf das zu versteuernde Einkommen. In das fließen alle Einkünfte ein, also auch evtl. Mieteinnahmen, Angestelltenverhältnisse, etc..

@July333

a) unabhängig vom Verdienst musst du das Gewerbe anmelden, weil du gewerbliich tätig bist.

b) Wenn du keine anderen Einünfte hast, dann fällt Einkommensteuer erst auf die Gewinne an, die 8.472 € (danke Kevin) übersteigen.

@Geochelone

muss ich diese Gewerbe Anmeldung meinem Arbeitgeber mitteilen bzw. ihn sogar vorher um Erlaubnis fragen?

@dertommy2010

Ich kenne deinen Arbeitsvertrag nicht, aber nach den meisten Verträgen bist du dazu verpflichtet.

Gehen muss niemand zum Finanzamt. Deine Steuererklärung kannst du elektronisch einreichen, evtl. Belege per Post.

Das Verkaufen von Gegenständen (Hausrat), den du nicht mehr brauchst ist nicht steuerrelevant. Relevant wird es wenn du Dinge kaufst oder herstellst um diese mit Gewinn zu veräußern. Dann wäre es eine gewerbliche Tätigkeit (§ 15 EStG).

Grundsätzlich sind Einkünfte aus Gewerbebetrieb zu erklären, wenn diese 410,- € pro Jahr übersteigen.

Dann wäre es eine gewerbliche Tätigkeit (§ 15 EStG).

Was Gewerbe ist und was nicht, richtet sich aber nicht nach dem EStG, sondern nach der Gewerbeordnung (GewO).

bei deinen privaten, nicht mehr benötigten Gegenständen gar nicht 

erst wenn du kaufst und verkaufst.

dazu bedarf es eines Gewerbes

LG Alex

Was möchtest Du wissen?