Ab welchem Monatseinkommen kann man sich als Normalverdiener bezeichnen?

5 Antworten

Frage mich nur, wenn ich das lese, wie so manche ihre Miete bezahlen können, bzw. wie sie wohl so wohnen (müssen!). Wo wir wohnen, ist der m²-Preis bei nur ca. 4,5 € - in Köln oder Hamburg kann man da schon mal ne 1 - 2 (also 14-24€ ) davor machen. Werden doch immer weiter abgezockt von diesen Politikern. Die bauen Mist, und das Volk darf es bezahlen - Reiche werden begünstigt damit sie nicht abhauen. Naja, und Leute mit wenig Geld können ja gar nicht abhauen ^^. Bin gespannt, wie lange das noch so weiter geht :-(

Gute Frage! Was normal ist, wird jeder anders empfinden. Der Bundesdurchschnitt im Jahr liegt jedenfalls bei 30.000€, das entspricht 2.500€ im Monat. Der Durchschnitt berücksichtigt aber sowohl Millionäre, als auch Geringverdiener und da erstere seltener sind als letztere, liegt der tatsächliche Durchschnitt der Angestellten und Arbeiter wohl eher darunter. Ich denke, 2.000€ passt.

das durchschnitteseinkommen des bundesbürgers soll ja bei 2700 € rutto liegen - das werden aber wohl viele nicht haben. ich denke normalverdiener bist du, wenn du nach abzug deiner festkosten noch 400 - 500 zum leben und spaß haben hast.

Dann arbeite mal in unserem Landkreis. Da bist Du mit 856 € noch gut dran. Ich denke, es liegt auch an Deinen Ansprüchen. ABM-Kräfte erhalten dieses Einkommen bei 40 Stunden in der Woche in etwa. Als Anleiter! Und ich kenne einige Vollzeitbeschäftigte, die kommen noch nicht mal auf dieses Netto, in der freien Wirtschaft.

856 Euro habe ich lange nicht monatlich. Habe nur gehört dass wenn man unter diesem Einkommen ist, man armutgefährdet ist.

ich denke wenn man sich Wohnung und Auto und Urlaub leisten kann, ist man ein normal verdiener...

Was möchtest Du wissen?