Ab wann zählt man als Erwerbsgemindert?

5 Antworten

Erwerbsminderungsrnte erhältst du wenn du weniger als 3 Stunden täglich IRGENDEINE Arbeit ausführen kannst. Zwischen 3 und 6 Stunden, bekämst du die halbe EM-Rente. Mit der BG-Rente hat das eher wenig zu tun. Die setzt bei enem körperlichen Dauerschaden ein und soll den finanziellen Verlust ausgleichen.

Um heraus zu bekommen, ob du berechtigt bist, EM-Rente zu beziehen, gibt es nur die Möglichkeit, bei der RV einen Antrag zu stellen. Die wird dich dann zu einem Gutachten bestellen und evtl. eine REHA vorrangig genehmigen.

wenn du weniger als 3 stunden täglich arbeiten könntest, bist du voll erwerbsgemindert. Antrag R100 und R210 stellen und dann wirst du untersucht und wirst die Ergebnisse erfahren. Mfg

Du kommst nur als "voll erwerbsgemindert" dort raus - .. und zwar offiziell festgestellt durch einen Amtsarzt und/oder Rentenversicherungsträger -, denn nur dann wird deine Erwerbsfähigkeit verneint und eine Anspruchsvoraussetzung für Alg2 entfällt.

(...)
Danach ist Erwerbsfähigkeit nur dann zu verneinen, wenn der Hilfebedürftige wegen Krankheit oder Behinderung nicht imstande ist, in absehbarer Zeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt mindestens drei Stunden pro Tag erwerbstätig zu sein (§ 43 Abs. 2 Satz 2 SGB VI).
(...)

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A01-Allgemein-Info/A015-Oeffentlichkeitsarbeit/Publikation/pdf/Gesetzestext-08-SGB-II-Erwerbsfaehigkeit.pdf

Wenn du von der Rentenkasse Erwerbsminderungsrente bekommst

Diese musst du natürlich beantragen, was dann den medizinischen dienst auf den Plan ruft, und einen regelrechten Zulauf bei sämtlichen Ärzten und Behörden nach sich zieht.
Viel Spaß dabei!

hatte vergessen zu erwähnen, dass ich sei dem 28.7.2012 bis zum 4.5.13 krank geschrieben bin

@steffen0902

So lange die Behandlung noch nicht abgeschlossen ist, wird kein Rentenantrag bearbeitet. Da kann ja niemand eine Prognose erstellen.

Wenn du dann vom Jobcenter weg bist und feststellst, dass du bei der Grundsicherung beim Sozialamt weniger hinzuverdienen darfst, willst du dann sicher zurück.

Überleg dir also, was du dir wünschst und was passiert, wenn dein Wunsch in Erfüllung geht.

Oder such dir eine Stelle, bei der du von keinem der Ämter abhängig bist.

Was möchtest Du wissen?