Ab wann verjähren private Schulden?

3 Antworten

Höchstwahrscheinlich sind sie verjährt (kommt auf etwaige Hemmungen der Verjährungsfrist an). Aber selbst wenn nicht, ist die Forderung von der Insolvenz erfasst und mit Erteilung der Restschuldbefreiung obsolet.

Die Forderung ist eben nicht von der Insolvenz erfasst, weil er das garnicht mit angeben hat. Er hat mir versprochen das ich es wieder bekomme wenn die Insolvenz durch ist. Ich werde jetzt einfach darauf hoffen das er dies wirklich vor hat.

@Kristin1986

Das spielt keine Rolle. Auch nicht angemeldete Forderungen sind von der Insolvenz erfasst. Es könnte höchstens ein Restschuldbefreiungs-Versagungsgrund vorliegen, wenn er seiner Auskunftspflicht dadurch nicht nachkommt.

Ja schon längst, Du kannst Dir den Weg zum Insolvenzverwalter sparen.

Ok, das habe ich mir schon fast gedacht. Danke!!

Stimmt es denn das ich ihn aus der Privatinsolvenz raushauen könnte, wenn ich jetzt da hin gehe, da er mich ja nicht mit angegeben hat?

@Kristin1986

Zur Verjährung guckst Du: http://www.schuldschein.org/verjaehrung.php

Wenn Ihr keinen konkreten Rückzahlungstermin vereinbart habt, ist die Forderung ist also seit Ende 2006 verjährt, ansonsten drei Jahre nach Ende des Jahres, in dem der vereinbarte Rückzahlungstermin lag.

Wenn die Insolvenz nach erfolgter Verjährung angemeldet wurde, musste er Dich nicht angeben.

@Kristin1986

Nein Du hast keinen Einfluss auf das Insolvenzverfahren, da Du gar nicht reinkommst, denn, da verjährt, muss er Dich auch nicht angeben. Solltest Du es versuchen wird Dir der Insolvenzverwalter kurz und knapp mitteilen dass für Deine Forderung Verjährung eingetreten ist.

ja sicher

Was möchtest Du wissen?