Ab wann sollte man das Jugendamt informieren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Linzerin!

Ich finde es gut, dass Du Dir solche Gedanken machst. Es spielt keine Rolle, ob die betreffende Mutter Deine Freundin ist. Die Kinder verdienen es, geschützt zu werden. Die Frau scheint in ihrer Rolle ungeeignet und überfordert zu sein. Ihr Partner ebenso. Es geht nicht um den "nur" Klapps. Mit Kleinigkeiten fängt es an. Man darf nicht abwarten, ob nicht vielleicht noch mehr passiert. Die Einstellung mancher Menschen finde ich nicht in Ordnung. Gewalt ist niemals eine Lösung. Dabei geht es nicht um die Stärke der Schläge. Es ist die Hilflosigkeit. Du kannst Deiner Freundin Hilfe anbieten oder ihr einen Erziehungskurs vorschlagen oder einen Gesprächskreis oder auch das Jugendamt als HILFE anbieten. Das Jugendamt zu informieren ist etwas anderes, als jemanden bei der Polizei anzuzeigen.

Schöne Grüße

Vielen Dank für deine Antwort. Du hast vollkommen recht. Ich muss die Tatsache, dass sie meine Freundin ist, da völlig aus dem Spiel lassen, und nur an die Kinder denken.

Die können sich selber nicht helfen.

Danke nochmal für eure Hilfe! Es waren sehr viele wirklich tolle Antworten dabei.

Aber leider kann ich nur eine Antwort als hilfreichste auswählen.

Trotzdem danke an ALLE.

Ich denke, die Mehrheit von euch hat mich überzeugt. Ich werde am Montag mal einen vorsichtigen Anruf beim Jugendamt wagen. Vorerst mal ganz anonym, gebe weder ihre noch meine Daten bekannt.

Ich werde denen einfach mal den Fall schildern und ihre Meinung dazu hinterfragen. Vielleicht geben die mir Tipps oder Adressen die weiter helfen.

Im Prinzip hab ichs eh insgeheim gewusst, dass ich was unternehmen muss. Aber ich wollte mir noch Meinung von Außenstehenden einholen, um wirklich sicher zu sein.

@Linzerin83

Ich helfe gern! Alles Gute! Und vielen Dank für die Auszeichnung!

@Linzerin83

eine gute Entscheidung zum Wohle der Kinder

Man muss nicht immer gleich das Jugendamt einschalten. Ich weiß jetzt nicht wo du wohnst, aber es gibt in vielen Städten auch sehr gute Baratungsstellen. Bei mir gibt es z.B. den Kinderschutzbund, wo man eine Patenschaft bekommen kann. Auch sind die Pädagogen dort für Erziehungsfragen. Dann gibts noch Familienberatungsstellen, z.B. von der Caritas, Diakonie u.s.w. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht

Endlich ein normaler Kommentar.

Hallo, ich finde du solltest deiner Freudin erst mal deine Hilfe anbieten und mit ihr einen Beratungstermin beim Jugendamt machen, auf keinen Fall hinter ihren Rücken das Jugendamt verständigen. Dann verlierst du den Kontakt zu deiner Freundin und damit auch den Überblick für die Kinder, und man weiß ja wie zuverlässig unsere Jugendämter sind. Also rede noch mal mit deiner Freundin und biete dir deine Hilfe an. Wenn natürlich alles nichts hilft dann gib dem Jugendamt bescheid.

Ja da hast wohl recht. Ich habe heute nacht nochmal darüber nach gedacht, und ich glaube, es hinter dem Rücken zu machen, wäre wirklich ein Blödsinn.

Ich werde beim nächsten Treffen nochmal vorsichtig mit ihr reden.

Aber trotzdem werd ich am Montag beim Jugendamt anrufen. Ich gebe noch keine Daten bekannt. Weder von ihr, noch von mir.

Ich möchte vorerst nur ein paar Ratschläge vom Jugendamt hören, was ich tun könnte.

@Linzerin83

Finde ich super von dir, dass macht eine Freundschaft aus.

ich kann nur von mir selbst ausgehen. Das wäre für mich kein Grund, jemanden beim Jugendamt zu melden. Gewalt kann genauso nonverbal ablaufen und ist dann mitunter sogar schlimmer. Ein Klaps ist für mich nicht "gewalttätig", ich gebe aber zu, dass jeder da seine eigene Grenze ziehen sollte. Hast du Kinder?

Naja, das Problem ist eher die Gesamtsituation. Es geht ja nicht NUR um die Gewalt.

Sie ist generell sehr überfordert, und stellt ihre Kinder immer als die bösen schlimmen Kinder hin.

Wenn ich bei ihr bin, schreit sie ständig mit ihnen und drückt sich nicht korrekt aus.

Ich will ja nicht sagen, dass ich perfekt bin. Auch ich hab schon mal geschrien mit meinen Kindern.

Aber der Unterschied ist, dass es bei mir Ausnahmen sind.

Mir kommt vor, bei ihr ists Dauerzustand :-(

Außerdem behandelt sie ihre Kinder sehr respektlos. Muss ich leider zugeben, obwohl sie eine gute Freundin von mir ist.

@Linzerin83

Was mich grade am meisten erschreckt, ist dass sie sogar schreit, wenn du dabei bist!!! Wie gehts dann ab, wenn sie mitt den Zwergen alleine ist. Ich hab mein Kind auch mal angeschrien (und danach zwei std. in der Küche gesessen und geheult, weil ich mich als Rabenmutter gesehen hab^^). Ist nicht gut, aber wir sind doch alle realistisch genug, um zu wissen, dass auch einer Mutter mal die Nerven durchgehen (Bis zu einem gewissen Punkt natürlich nur). Auch hab ich meiner Tochter ganz selten einen Klaps auf die Finger gegeben, meistens hat sie gelacht (da kann man sich denken, wie leicht das war) - und nein, ich werde nicht zuschlagen, weil die Klapse nicht viel bringen! Um zum Punkt zurück zu kommen, ich bin noch nie laut geworden, wenn jmd dabei ist (wenns bei mir mal laut wurde, auch nur, weil ich alleine und dadurch überfordert war...). Normalerweise beherrscht man sich doch eher, wenn andere Leute da sind. Und genau deswegen macht mir Sdorgen, dass sie schon so ausflippt, wenn du da bist!

@Nessi83

Ja den selben Gedanken hatte ich auch schon. Bisher weiß ich es ja nur aus ihren eigenen Erzählungen. Ich hab sie noch nie dabei gesehen, wie sie ihr Kind schlägt.

Aber ja, geschriehen hat sie schon mehrmals mit ihnen in meiner Gegenwart.

Generell reden die manchmal nicht so schön mit ihren Kindern.

Beispielsweise hat SIE einmal zu einem Kind gesagt, er soll bitte her kommen.

Auf einmal ist ER, also der Kindsvater, hergegangen und hat gemeint, sie soll doch nicht Bitte zum Kind sagen, weil man bestimmend wirken soll. Ein Kind soll doch gehorchen.

Ich find das echt schade, zu meinen, Kinder hätten keinen Respekt verdient und müssten einfach bedinungslos gehorchen.

Ich sage zu meinen Kindern schon immer Danke und Bitte, und sie sind trotzdem brave Kinder (natürlich mit Ausnahmen).

@Nessi83

@Nessi!

Ich bin Deiner Meinung! Wenn die Mutter sich schon so in Anwesenheit der Freundin verhält, dann wird sie später alleine erst recht ausrasten. Die Frau ist eine Zeitbombe!

@Linzerin83

@Linzerin!

Die Mutter wird auch niemals Respekt von ihren Kindern erhalten. Sie hat auch keinen vor ihnen. Sie ahmen nach, was vorgelebt wird.

Jede Art von Gewalt soll vermieden werden. Das Jugendamt ist nicht nur dafür da, dass hier Verfehlungen gemeldet werden. Es kann auch als Hilfestellung dienlich sein.

hä?? nonverbal ist doch schlagen verbal ist reden und diese mutter von der gesprochen wird ist verbal respektlos und nonverbal auch ruppig und haut zu.!!!!das ist nicht die feine englische art!!!

@Kleines88

"nonverbal".....

tja, so ist das mit dem Fremdwörtern! Die sollte man auch übersetzen können!

@Schreiberlilli

sorry, hab mich verschrieben..."verbal" natürlich...grins

@bibi8888: Sorry, hab deine Frage überlesen.

Klar hab ich Kinder. Zwillinge im selben Alter. Hab ich doch eh oben geschrieben.

@Linzerin83

ich denke, du solltest deine Freundin eher mal zur Erziehungsberatung begleiten anstatt das Jugendamt einzuschalten. Dort bekommt sie Tipps und kann sich Hilfe holen, die dann den Kindern hoffentlich zu Gute kommt.

Ich denke, das wird nicht der Einzigste Fall sein, bei denen es so ist. Siehe Super Nanny bei RTL...und ich würde nicht das Jugenamt informieren. Es gibt da durchaus schlimmere Schicksale, Kinder die nichts zu essen bekommen, geschlagen werden (richtig geschlagen werden!) und andere Sachen...Das ist meine Meinung.

Mit einem Klaps fängt vieles an.......!!!!!

@Schreiberlilli

das ist jetzt aber seht überspitzt, oder Schreiberlili

@Simone01

Diese Überspitzung ist leider sehr oft eine Tatsache.

@Schreiberlilli

in manchen fällen vielleicht. ich wurde auch so erzogen, wurde aber nicht gleich grün und blau geprügelt..

@Schreiberlilli

in manchen fällen vielleicht. ich wurde auch so erzogen, wurde aber nicht gleich grün und blau geprügelt..

Was möchtest Du wissen?