Ab wann sitzt man in der Schuldenfalle?

5 Antworten

Nimm Dir einen Zettel und Stift und schreibe Dir auf, was Du im Monat an Geld bekommst.

Dann zieh davon ab, was du an Miete, Telefon, Heizung, Strom usw. jeden Monat bezahlen musst (also das, was meist ohnehin jeden Monat im gleichen Betrag vom Konto abgeht).

Wenn Du danach (als Einzelperson) keine 300,- EUR mehr im Monat hast für "unregelmäßige" Ausgaben (Essen, Kleidung, Sprit fürs Auto etc.), sollte das ein Grund zum Nachdenken sein. Das ist von mir jetzt relativ willkürlich angegeben.

Wenn Banken Kredite vergeben, machen sie eine ganz ähnliche Rechnung. Dort setzt man voraus, dass Du mindestens 200,- EUR im Monat nur für Lebensmittel ausgibst - absolutes Minimum.

Die Schuldenfalle beginnt dort, wo Finanzierungsraten, Leasingzahlungen, Kreditkartenabrechnungen etc. dieses "Lebensminimum" von 200,- EUR im Monat schon beeinträchtigen. Allerspätestens dann sollte man überlegen, ob man nicht auf das eine oder andere Finanzierungsgeschäft verzichten kann.

Mal ganz einfach ausgedrückt: Wenn am letzten des Monats kein Geld mehr da ist aber es sind noch div. Rechnungen oder Raten zu zahlen. Schon dann sollte man sich ernsthaft Gedanken machen irgendwo zu sparen.

Hallo ja ich würde sagen wenn du rechnungen bekommst und du sie nicht bezahlen kannst dann kommen mahnungen......Mir ist es so ergangen Mache jetzt eine Kolektive schuldenreglung bin dann in 5 jahren schuldenfrei.Bei mir war es aber keine unbezahlten rechnungen,sondern bin bei der Schwarzarbeit erwischt worden.Muß jetzt dem Arbeitslosenamt das geld zurückgeben ist eine ganze menge.

Sobald die Schulden nicht mehr abgebaut werden können und die Zinsen immer mehr werden. D.h. das man am Monatsende trotz Sparen an allen Ecken und Enden kein Plus macht, sondern nur noch "tiefer in die Schuldenfalle rutscht". Erste Warnsignale? Notorisch Pleite, Dispo, Kredite und wenig Einnahmen. Wie so viele heut zu tage :(

Hallo. Früher hat man erst gespart und dann gekauft. Die Guthabenzinsen haben die Wartezeit belohnt.

Heute will dies keiner mehr abwarten. Es wird erst gekauft und dann abbezahlt. Diese Gier wird mit Sollzinsen bestraft.

Seien wir ehrlich. Den Betrag X muß man auf jeden Fall bezahlen. Ob man nun auf die eine oder andere Weise kauft. Bei der Entscheidung zur zweiten Vorgehensweise (gleich kaufen) muß man auch die Zinsen noch mitbezahlen. Es wird also schwerer...

Ein weiterer wesentlicher Punkt: Während man auf ein Ziel hinspart, versagt sich der Sparer andere unnötige Ausgaben um sein Ziel möglichst schnell zu erreichen. Der Abzahler jedoch wird schon kurz nach dem Sofortkauf weitere Wünsche verspüren und im Kopf leichtsinnig überschlagen: "Die bisherigen Raten sind doch gar nicht so hoch, vielleicht passt dieser Wunsch noch ins Budget...". Es folgen ein dritter, ein vierter, ein fünfter...... Wunsch.

Die Schuldenspirale ist ein Gang gesetzt und die Überschuldung ist bei jemandem, der nicht ganz konsequent sein kann und voll den Überblick behält, schon beim ersten Finanzierungskauf vorprogrammiert.

Wer also Sachen auf Pump kauft, die er glaubt sich so nicht vorher (mit der Hilfe von Guthabenzinsen) ersparen zu können, hat schon einen Denkfehler gemacht und ist in die Falle getappt.

Achtung: Konsumieren ist nicht Investieren. Eine Investition kann auch "auf Pump" erfolgen, bringt aber i.d. Regel mehr Geld in die Kasse als ausgegeben wurde. Dies ist durchaus sinnvoll. Beim Konsumieren gibt man für schnelllebige Konsumgüter mehr Geld aus, als diese nach kurzer Zeit noch Wert sind. Und Geld in die Kasse bringen die schon gar nicht. Dafür auch noch Zinsen zu bezahlen ist dumm!

Die Schuldenfalle schnappt also schon viel früher zu, als man denkt und vor allem sehr viel früher als das Geld zu Ende ist. Wenn das Geld nicht mehr reicht ist es i.d. Regel bereits zu spät.

Schöne Grüße justii

Super Antwort! Kann dir zu 100% zustimmen - nicht nur was die Erklärung an sich betrifft, sondern auch deine Einstellung zum Geld allgemein!

Negative Schufa Einträge vorzeitig löschen lassen?

Hallo zusammen,

ich hab da mal eine Frage, ist es möglich einen negativen Schufa Eintrag vorzeitig löschen zu lassen?

Folgender Sachverhalt:

Ich hatte finanziell gesehen, leider eine beschissene Vergangenheit gehabt. Nach der Schule, habe ich keinen vernünftigen Ausbildungsplatz gefunden, weshalb ich erst mal in einer Zeitarbeits Firma gelandet bin, um halt Erfahrungen zu sammeln und um die Zeit zu überbrücken.

Dies ging dann doch 2 Jahre, wo ich dann auch schon einen Kredit und Handyvertrag usw. am laufen hatte. Bis dato lief alles ganz gut, bis ich dann halt doch irgendwann eine Lehre machen musste, die mich dann wirtschaftlich in den Ruin getrieben hat.

Dies hat mich auch psychisch doch schon sehr mitgenommen, weshalb ich irgend wann nur noch schwarz gesehen hab und auf die ganzen Briefe nicht mehr geantwortet habe, weil ich halt noch in der Lehre war und eh kaum bis kein Geld hatte.

Natürlich, alles was passiert ist, ist auch meine schuld gewesen. Ich war halt jung und dumm und bin die Sache falsch angegangen. Nun bin ich schon seit fast 2 Jahren ausgelernt und hab die letzten beiden Jahre nur damit verbracht die Schulden zu tilgen und das in Hohen raten, weil ich das alles schnell weg haben wollte.

Nun ist es endlich soweit, ich hab alles abbezahlt und es ist kein Cent mehr offen. Jedoch stehen diese ganzen negativ Einträge in der Schufa und haben Auswirkung auf meinen score.

Selbst wenn man seine schuld bezahlt hat, stehen diese Dinge noch weitere 3 JAHRE im Register der Schufa, was für mich eine Katastrophe ist.

Ich habe gehört, das man mit dem Einverständnis des Gläubigers, diese negativ Einträge vorzeitig(also vor dem Ablauf der 3 Jahre, nach dem es abbezahlt wurde) löschen lassen kann, stimmt das?

Es handelt sich bei mir um einen Haftbefehl wegen der Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung. Und ich hatte auch eine Gehalts pfändung deswegen gehabt. Ist natürlich alles abbezahlt jetzt, aber der Schrott steht da immer noch drin.

Bitte nur Leute antworten die Ahnung von der Materie haben oder gar Erfahrung.

Vielen Dank schon mal im voraus.

...zur Frage

Schuldenfalle, wie komme ich da raus?

Hallo und guten Abend, ich bin 26 Jahre Jung und habe wirklich viele Schulden im Moment.

Es hat alles klein angefangen und ich möchte endlich schuldenfrei werden ohne Konto Pfändung und ohne Insolvenz Antrag. Ich habe am Anfang für meine Hochzeit damals 20tsd Euro Kredit aufgenommen und 20tsd so für mich und habe aber das Geld Verloren durch eine falsche Investition. Also insgesamt 40Tausend Euro genommen aber da kommen natürlich Zinsen drauf und die wären 22tsd Euro. Also ca. 62Tsd Euro an Kreditvergabe und 8Tsd Euro Dispo. Nun bin ich geschieden und bin ab Mai arbeitslos. Ich werde aber meine monatliche Kreditrate von 845euro und 800 An Dispo rückzahlung nicht begleichen können und möchte keine Insolvenz aber anmelden. Und ehrlich gesagt möchte ich jz mein Leben lang nicht mehr Schulden abbezahlen. Wie komme ich am besten aus der Sache raus? Ich bin echt verzweifelt habe meine Familie verloren durch Scheidung und meine Arbeit verliere ich nun auch und ich weiß nicht mehr weiter. Ich schäme mich zur Bank zu gehen und meine finanzielle Situation kann ich nicht erklären. Ich verdiene im Moment recht gut ca. 3100Euro netto aber das auch nur noch 2monate und dann droht die Arbeitslosigkeit. Was könnt ihr mir empfehlen wie ich vorzugehen habe. Kennt jemand einen sehr guten schuldnerberater aus dem Kreis Bochum? Sollte ich überhaupt zu einem schuldnerberater? Gibt es eine Möglichkeit raus aus den schulden sofort?

Ich bedanke mich für jede Antwort und Hilfe.

Komme aus dem Umkreis von Bochum

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?