Ab wann kann ich Gebrauch von einer Vorsorgevollmacht machen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auf den Text der VOllmacht an. Gut formuliert, könnt ihr jederzeit Gebrauch von der Vollmacht machen (wenn euch die Vollmacht augehändigt wurde), bei schlechter Formulierung könnte ein ärztliches Gutachten über die Fährigkeit der Mutter ihre Angelegenheiten zu regeln notwendig werden.

Sobald die Vollmacht notariell beglaubigt ist!Sie kann nicht mehr entscheiden, also bist du dran, alles zu regeln.Bei der Bank musst du eine Kopie machen lassen, dann brauchst du die Vollmacht nicht jedes Mal mitbringen!

Das stimmt überhaupt nicht, von der Vollmacht darf man erst Gebrauch machen, wenn die Bedingungen unter der sie steht eingetreten sind oder die Vollmacht dem Bevollmächtgten vom Vollmachtgeber augehändigt wurde. Der Vollmachtgeber kann selbstverständlich weiterhin selber handeln (auch nach Übergabe der Vollmacht) und er kann sie jederzeit widerrufen. Der Umfang der Vollmacht kann auch eingeschränkt sein, man kan nicht automatisch "alles" regeln.

normalerweise greift die vorsorgevollmacht erst, wenn deine schwiegermutter nicht mehr in der lage ist, ihre entscheidungen selbst zu treffen. das ist ziemlich eindeutig bei komapatienten. in eurem fall müsste ein arzt ihr bescheinigen, dass sie geistig nicht mehr in der lage ist ihre entscheidungen zu treffen.

Wenn die Vollmacht schon ausgestellt ist und vom Notar und der Schwiegermutter unterschrieben, ist das nicht mehr nötig!

@kadilac

Nicht zwingend. Das hängt auch davon ab, ob die "Eintrittsvoraussetzungen" der Vollmacht bereits erfüllt sind...

@WetWilly

eben, und die wenigsten erteilen eine solche vollmacht ohne entsprechende eintrittsvoraussetzungen.

Das hängt von der genauen Formulierung der Vollmacht ab.

Der sicherste Weg wäre, solange Sie noch entsprechend ansprechbar ist, eine notariell beglaubigte Vollmacht anzufertigen. Der Notar kommt auch ins KH...

Was möchtest Du wissen?