Ab wann ist meine Webseite gewerblich?

4 Antworten

Das Merkmal eines Gewerbes ist eine Tätigkeit, die auf Dauer darauf angelegt ist Gewinn zu erzielen. Es gibt jetzt keinen Betrag X, den du erzielen musst. Lediglich die Absicht dahinter muss erkennbar sein. Die Schlussfolgerung ist die, dass du deshalb nicht mal Gewinn erzielen musst. Auch wenn du Verlust machst mit der oben genannten Absicht, handelst du gewerblich.

Ist es also dein Anliegen durch kostenlose Tutorials Geld zu verdienen, indem die Leute spenden, handelst du im Sinne eines Gewerbes.

An dem Moment, wo du einnahmen hast, so musst du das dem Finanzamt melden. Inwieweit deiner Seite gewerbeanmeldungspflichtigig ist, wird sich dann noch ergeben.

Sobald die die Absicht hast, Gewinn zu erzielen.

Sobald du in irgendeiner Form Gewinn machst → Gewerbe.

Nö, schon vorher.

Wenn du 10 Jahre lang Bananen auf deiner Website zum Kauf anbietest, und keiner kauft sie un du mußt sie wegschmeissen, und das Jahr für Jahr, betreibst du 10 Jahre lang ein Gewerbe, wenn auch ein sinnloses.

Was möchtest Du wissen?