Ab wann ist ein Schwangerschaftsabbruch möglich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit der medikamentösen Methode (Mifegyne + Cytotec) geht das auf jeden Fall. Ob in Deutschland Ärzte bereits in der 6. Woche den Abbruch mit der Saugmethode machen, das bezweifle ich. Aber vielleicht findest du einen, der das kann.

Warum schreibst du, dass du diese "Pille nicht nimmst"? Ist eine gute Methode, so früh in der Schwangerschaft. In der Schweiz werden fast 70% der Abbrüche damit gemacht. www.svss-uspda.ch/de/facts/mifegyne.htm

Meines Wissens wollen viele Ärzte nicht so frühzeitig absaugen, weil da das Risiko wegen der winzigen Frucht, grösser ist, dass nicht die ganze Schwangerschaft erwischt wird. Ausserdem ist der Muttermund noch sehr hart.

Für diese sehr frühen Abbrüche ist die Pille vorzuziehen, das scheint heute Standard, ausser in Holland, wo sie schon immer ganz frühe Abbrüche machten. In Deutschland machen sie eh sehr wenige medikamentöse Abbrüche, komischerweise.

@kuhnel

Hey ihr, ich war heute bei meinem Beratungsgespräch und denke nun auch anders über die Abtreibungspille. Ich hielt es für eine...hm..."unseriöse" Alternative, aber eigentlich nur, weil ich es noch nie wirklich gehört hatte. Nun denke ich da anders, weil mir die Beraterin erklärt hat, wie diese Pille funktioniert und dass sie gar nicht unseriös ist. Ich habe dann beim Arzt angerufen. Ich bin heute bei SSW 4+5 und müsste mit dem "normalen" Abbruch warten bis zum 26. Januar. Aber mit Mifegyne könnte ich schon am 20. und 22.01. abtreiben. Ich habe nun diesen Termin festgemacht! Und bin sehr erleichtert, dass es nun so schnell geht.

LG :) Und danke!

Doch, die untere Grenze gibt es anscheinend. Ich war in SSW 5, Bluttest mit Hcg Wert 248. Auf dem Ultraschallbild nichts zu erkennen. Zwei Kliniken haben mir gesagt, dass sie weder medikamentös noch operativ (Absaugen) machen, wenn ich nicht ein Ultraschallbild habe, worauf eine 10mm grosse Fruchtblase erkennbar ist (! nicht Embryo, nur die Fruchtblase). Jeder sagt immer, man soll so früh wie möglich einen Termin machen etc. Dass man dann aber ggf. noch eine Woche warten muss, weil sie nichts „entfernen können, wenn nichts im Ultraschall zu sehen ist“... sagt einem leider auch keiner. Ich hatte Glück, in SSW 6+0 (einen Tag vor dem geplanten Eingriff) ein Ultraschallbild mit 6mm (hat den Ärzten in der Klinik gereicht).

Viel Glück, Kraft, Stärke und Optimismus!

Ich kenne mich da jetzt nicht so genau aus - aber kann es evtl. damit zu tun haben, dass es ab der 7. Woche schon etwas "schwieriger" ist und es deswegen eine Abtreibung sein muss, während es vorher mit einer Pille o.ä. noch geht (wobei es per Definition ja auch nichts anderes ist)?

Mir wäre neu, dass es nach unten eine Grenze gäbe...

Nein, bis 9. Woche kann man medikamentös abtreiben. Ich meine aber den chirurgischen Abbruch.

Danke aber für deine Antwort. :)

@majaprinzessin

Hm, dann wundert mich diese ominöse 7-Wochen-Grenze noch mehr. Woher hast Du die denn genau?

Ich würde einfach morgen mal nachfragen - die Beratungsstelle hat doch auch Erfahrung damit.

Alles Gute für Dich!

@Allyluna

;) Die ominöse Grenze habe ich in einem Forum gelesen... bzw. wurde mir da von einem User geschrieben. Ja, morgen werde ich nachfragen! Nur wollte ich das schon jetzt eruieren, um mir nicht so viele Sorgen zu machen über Nacht.

Dankeschön!

@majaprinzessin

Das Einzige, was ich mit 7 (bzw. 9) Wochen gefunden habe, war das hier:

http://www.svss-uspda.ch/de/facts/methoden.htm

Aber auch da wird nur nach Methoden unterschieden - und nicht nach einem frühest möglichen Datum. Von daher würde ich darauf erstmal keine weiteren Gedanken verschwenden.

@Allyluna

Danke, dass du da nachgeschaut hast! Das ist ja lieb!

Hast recht, um diese komische Grenze mache ich mir nun lieber keine Gedanken mehr!

Danke!

Solange das Herz noch nicht schlägt ist es möglich mit einer speziellen Pille abzutreiben. ( nicht die Pille danach ) sobald das Herz schlägt ( ab ca der 6 Woche ) muss eine Ausschabung vorgenommen werden. Du musst dafür aber zuerst zu einem psychologischem Beratungsgespräch.

Nee, nee, so ist es nicht. Mit Herzschlag hat das nichts zu tun, bis 9.SSW kann man diese Pille nehmen.

So ist es zumindest laut meiner Ärztin. Ich habe mein Baby Übrigends behalten. Das ist nun fast 5 Jahre her.

@Kadijah

Komisch... Vielleicht wird es bei manchen Einrichtungen so gemacht. Gehört hab ich das jedenfalls noch nie.

@Kadijah

Dann sollte sich diese Ärztin dringendst weiter bilden.

Hallo

Eine medikamentöse Abtreibung wäre auf jeden Fall jetzt schon möglich. Bei einer Absaugung wäre es auch möglich, aber diese ist in diesem Stadium nicht so eine gute Wahl, deshalb wenden einige Ärzte diese erst ab der 7. Woche an.

Frag im Beratungsgespräch nach der medikamentösen Abtreibung und überlege Dir, ob das für Dich vorstellbar ist. Oder frag, wer eine Absaugung in diesem frühen Stadium durchführt.

Wünsche Dir alles Gute.

Lieben Gruss

tm

Hallo! Lieben Dank! Gruß zurück :)

Was möchtest Du wissen?