Ab wann ist der Besitz eines Messer ab 18?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Messerr, die als Waffen eingestuft werden, sind für Minderjährige verboten (§ 2 Abs.1 Waffengesetz). Darunter fallen auch legale Springmesser.

Generell verboten ist der Besitz von Butterflymessern, Fallmessern, Faustmessern sowie Springmessern, bei denen die Klinge nach vorn herausspringt oder deren Klingenlänge 85 mm überschreitet oder die beidseitig geschliffen sind.

Messer ab 18 sind als Waffen eingestuft, dazu müssen sie bestimmte Merkmale aufweisen, wie z.B. zweiseitig geschliffene Klinge. Führen darf man solche Waffen aber auch ab 18 nicht so einfach.

Mit der Klingenlänge hat das aber nichts zu tun. Es gibt zwar bei z. B. feststehenden Messern eine Begrenzung bis 12 cm, darüber benötigt man ein berechtigtes Interesse zum führen, Waffen sind das aber dann trotzdem nicht. Auch Minderjährige dürfen solche Messer besitzen, aber eben nicht draußen so einfach führen. Zum Wandern oder Fischen wäre es aber erlaubt.

Naja das sind zum einen die springmesser und zum anderen geht das nach der Klingelnlänge.

quelle?

@zabel385

Da das so nicht stimmt, wird wohl keine Antwort kommen.

Was möchtest Du wissen?