Ab wann gilt das Postgeheimnis?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Paragraphen hast Du ja schon jede Menge lesen können. Nun von mir noch etwas anderes. So war es bei uns daheim grundsätzlich.

Meine Kinder haben schon von ganz klein auf Post von der Bank erhalten. Die habe ich natürlich geöffnet. Als sie dann etwas größer waren, haben wir diese Dinge gemeinsam angesehen. Als sie dann Post von Freunden bekommen haben, habe ich diese an einen bestimmten Platz gelegt, aber nie geöffnet. Post, egal was, habe ich nicht mehr geöffnet, als sie etwa 12 Jahre alt waren. Sie haben mir sowieso alles gezeigt.

Hier geht es einfach um Vertrauen.

Sowas find ich absolut gut. Meine Eltern haben damals auch ständig alles geöffnet von mir - Tagebücher gelesen, Bewerbungsrückschreiben geöffnet usw. Ich fand das schrecklich.

Ich werde meiner Freundin mal mitteilen, dass sie ihren Eltern mal verdeutlichen soll, dass sie keine "normale" Post von IHR öffnen dürfen.

@Hase1012

Sie soll ihren Eltern sagen, dass sie ihre Post generell allein öffnen möchte. Sie wird die Post ihnen schon zeigen, wenn es was wichtiges ist. Also z.B. Bankangelegenheten, die sie nicht allein regeln kann oder ähnliches. Werbung oder Post von Freunden sollten von den Eltern nie geöffnet werden

google: aber ich bezweifle, dass du das verstehst:

Eltern sind jedenfalls keine Grundrechtsverpflichtete gegenüber ihren Kindern, soweit Art. 10 GG betroffen ist.

Eltern könnten sich jedoch bei Öffnen der Briefe ihrer Kinder nach § 202 StGB strafbar machen. Die Handlung ist jedoch nur dann strafbar, wenn sie unbefugt erfolgt. Bei minderjährigen Kindern sind Eltern in der Regel als gesetzliche Vertreter auch zur Entgegennahme von Willenserklärungen befugt. Hierzu können auch Briefe gezählt werden. Bei der Ausübung des Sorgerechts ist jedoch stets auf das Wohl des Kindes abzustellen. Insofern ist beispielsweise die Zulässigkeit des Lesens von nach außen hin eindeutig als solche erkennbaren Liebesbriefen, oder eines Tagebuchs, das auch in den Schutzbereich des Gesetzes fallen kann, fragwürdig. Bei volljährigen Kindern kann von einer grundsätzlich vorhandenen Befugnis jedenfalls nicht mehr ausgegangen werden. Im Zweifelsfall entscheidet das Gericht.

nein das geht sie nix an. ich glaub eltern dürfen nur die post öffnen wenn ihr kind unter 14 jahren alt ist...

du knasst selsbt einfach postgeheimnis googeln

Dazu findet man rein gar nichts. Fast nur auf geschäftliches bezogen.

@Hase1012

nicht schwindeln, hase!!

@Antwortbaer

Ich schwindle nicht - ich habe soeben nachgesehen. Und zwar Postgeheimnis gegooglet und bin auf §39 Postschutzgesetz gestoßen.

@Hase1012

Dann google mal nach Briefgeheimnis (so heißt es nämlich)+Eltern

@Moneypenny83

Danke - wusste nun nicht genau, ob es unter das Post - oder Briefgeheimnis fällt.

@Hase1012

Gerne. Na dann lies dich mal durch, da gibts echt ne Menge zu ;)

Du musst beachten, dass in Brief- und Postgeheimnis unterschieden wird. Der Fall deiner Freundin betrifft wohl eher das Briefgeheimnis.

Alle Schriftstücke, die verschlossen (verklebter Umschlag oder abgeschlossene Schublade, o.ä.) aufbewahrt werden, dürfen nur von einer bestimmten Person bzw. Personengruppe (z.B. Adressat) zur Kenntnis genommen werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Verletzung_des_Briefgeheimnisses

Danke. Also dürfen ihre Eltern dies definitiv nicht?

@Hase1012

Es gibt Ausnahmen in denen die Eltern durchaus die Post öffnen dürfen.

@Hase1012

Ja. Im Prinzip nicht. Ich würde aber meinen, dass es bei Behördenpost doch schon Sinn macht, dass sie diese lesen.

Die Post von Brieffreunden oder die Tagebücher sind da schon eine andere Sache, wo es sich eher lohnt sein Recht zu erstreiten. ;-)

@mehaba

Hier gehts einfach nur um eine Zusage einer Bewerbung oder eine Absage - oder Werbepost.

Bei Behördenpost werden sie so oder so seperat angeschrieben, wenn es z.B. eine Anzeige oder eine Vorladung bei Gericht ist.

Was möchtest Du wissen?