Ab wann darf Stute nach dem Abfohlen wieder Stunde gehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

eine stute kann eigentlich bis 14 tage vor dem abfohltermin noch arbeiten, was auch besser für die geburt ist, denn für eine stute, die fit ist, ist die geburt leichter und die stute erholt sich auch schneller.

nach der fohlenrosse kann sie eigentlich schon wieder was tun, aber mässig, damit die milch nicht zurückgeht. das fohlen muss dann natürlich immer dabeisein.

früher gingen arbeitspferdestuten bis zur geburt im geschirr und nach etwa einer woche schon wieder. mit dem erfolg, dass es wesentlich weniger geburtskomplikationen gab und die fohlen schon recht bald fit waren durchs nebenherlaufen. ausserdem lernt das fohlen durchs dabeisein gleich einiges für sein späteres leben und hat es dann leichter.

bis zu einer richtigen dressurstunde solltest du aber eigentlich bis zum absetzen des fohlens warten. hier und da mal die eine oder andere lektion und das fohlen schon bald als handpferd am halfter mit ins gelände.

merci.

theoretisch geht das relativ früh. allerdings würde ich erstmal mit longierarbeit anfangen. ich habe es jetzt schon bei mehreren stuten mitbekommen, dass diese durch die trauchtigkeit rückenmuskeln abbauen und teilweise sehr verkrampft im rücken sind. achte da drauf und bau die muskulatur wieder auf. eventuell musst du sogar einen osteopathen rufen um nochmal auf die wirbelsäule zu schauen. (ist ja klar wenn da monatelang sowas schweres dranhand^^)

ansonsten sollte das fohlen auch schon soweit sein (so ab 6 monaten) dass man es mal für ne stunde alleine lassen kann (außer die halle ist leer und es kann nebenher rennen.)

Richtiges Training würde ich dir erst nach dem Absetzten des Fohlens empfehlen. Bis dort hin, kannst du lockere Schritt-Trab Ritte machen, wo das Fohlen locker mit laufen kann. Solltest du Dressurübungen machen wollen, kann ich mir vorstellen, dass deine Stute sehr unkonzentriert sein wird, da sie immer wieder spähen muss, was das Baby macht, denn das Fohlen muss natürlich immer bei der Mutter sein.

Eine Stute kann bereits 1-2 Wochen nach dem Fohlen wieder geritten werden. Aber wie ponyfliege schon sagt, nicht übertreiben, sonst geht die Milch zurück. Also am besten einfach locker mal einen Ausritt machen :)

Vertragsrecht/ Leihstute - ohne schriftlichen Vertrag

Hallo liebe Community,

und zwar habe ich eine Frage zum Vertragsrecht bezüglich Nutzungsverträgen bei einer Leihmutterschaft (Privatpersonen ohne Betriebe).

Wenn Partei A und B sich einigen die Stute von A decken zu lassen und dass Fohlen dann B zu überlassen unter Übernahme der Kosten, wie ist das mit dem Vertrag? Hat ein mündlicher Vertrag hier Bestand falls A sich die Sache anders überlegt und aus enigen Gründen mit B nichts mehr zu tun haben will unter anderem wegen Rufmord?

A hat von Anfang an ausdrücklich gesagt, dass ein schriftlicher Vertrag erfolgen muss sonst besteht kein Anrecht auf das Fohlen zumal sonst nicht geklärt ist wer welche Kosten abdecken muss usw. A hat den Vertrag auch B zukommen lassen, diese hat ihn aber bis kurz vor der Geburt nie unterschrieben zurück gegeben und sich monatelang nicht gemeldet. Als B sich meldete beleidigte und log diese A an und verbreitete auch etwaige Lügen in der Öffentlichkeit ohne erkennbaren Grund. A hat sich dafür entschieden nicht mehr mit B ins Geschäft kommen zu wollen, möchte die Decktaxe (die von B gezahlt wurde (sonst wurde nichts bezahlt) an B zurück überweisen und die Sache sozusagen gut sein lassen, denn auf so einem Niveau muss man nicht noch mehr Kraft investieren.

Jetzt droht B natürlich mit ihrem Anwalt, da sie sich auf eine mündliche Vereinbarung stützt und sie hätte ein Recht auf den Vertrag und das Fohlen. Allerdings wurde Ihrerseits die Bedingung auf einen schriftlichen Vertrag bis heute nicht eingehalten, sie möchte keine Spritkosten aufwenden um den Vertrag einzuwerfen usw. und ich möchte mit dieser Partei nicht mehr weiterhin zu tun haben, zumal sie mir drohte das Fohlen meiner eigenen Stute nicht anfassen zu dürfen usw.

Also wie sieht das rechtlich aus kann mir jmd eine klare Aussage geben (ohne Beleidigungen oder Kritik bitte ich werde das Fohlen dann eben behalten wenn B sich so verhält obwohl ich es ihr gegönnt hätte).

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?