Ab wann darf ich ein Konto überziehen?

14 Antworten

Wenn Du mit der Bank einen Dispo vereinbart hast, kannst Du das Konto überziehen. Kleiner Beträge wird die Bank auch so als sog. geduldete Überziehung akzeptieren. Die ist aber deutlich teurer als ein Dispo!

Hallo Netterbunny! Es kommt eigentlich grundsätzlich auf deine Bank an. Es kann sein, dass sie auch ohne einen Dispo innerhalb eines gedulteten Rahmens eine Überziehung zulässt. Die Verzinsung ist hier im Vergleich zum Dispo aber üblicherweise höher. Genaueres zum Thema kannst du aber auch hier nachlesen: http://www.finanz-lexikon.de/ueberziehungskredit_668.html

Ich empfehle dir, einfach bei der Bank nachzufragen. Nicht das am Ende noch Abbuchungen gemacht werden, die letztlich auf grund mangelnder Kontodeckung zurückgebucht werden und bei dir zu Abmahnungen und Mahngebühren etc. führen.

Grüße :D

Du mußt über die Bank einen Dispokredit einräumen lassen. Der Rahmen richtet sich u.a. nach deinem regelmäßigen Einkommen. Aber Achtung: Überziehungszinsen sind teilweise happig!

Sobald du mit deiner Bank einen Dispositionskredit in einer bestimmten Höhe vereinbart hast.

Frag deinen Berater bei der Bank und wenn er dir einen Dispo einräumt kannst du überziehen. Aber bedenke: Es entstehen Überziehungszinsen.

Was möchtest Du wissen?