Ab wann darf eine Stadt Straßenbahnen haben und was ist die kleinste deutsche mit diesem Kriterium?

4 Antworten

Orte in Deutschland mit Straßenbahn:

  • Bad Wildbad
  • Eppelheim
  • Freiburg im Breisgau
  • Heidelberg
  • Heilbronn
  • Karlsruhe
  • Kehl
  • Leimen
  • Mannheim
  • Stuttgart
  • Ulm
  • Weil am Rhein
  • Augsburg
  • Grünwald
  • München
  • Nürnberg
  • Würzburg
  • Berlin
  • Brandenburg an der Havel
  • Cottbus
  • Frankfurt (Oder)
  • Potsdam
  • Schöneiche bei Berlin
  • Strausberg
  • Woltersdorf
  • Darmstadt
  • Frankfurt am Main
  • Kassel
  • Rostock
  • Schwerin
  • Braunschweig
  • Bremen
  • Hannover
  • Bielefeld
  • Bochum/Gelsenkirchen
  • Bonn
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Düsseldorf
  • Essen
  • Köln
  • Krefeld
  • Mülheim an der Ruhr
  • Oberhausen
  • Wuppertal
  • Witten
  • Ludwigshafen am Rhein
  • Mainz
  • Saarbrücken
  • Wörth am Rhein
  • Bad Schandau
  • Chemnitz
  • Döbeln
  • Dresden
  • Görlitz
  • Leipzig
  • Plauen
  • Zwickau
  • Sachsen-Anhalt
  • Dessau-Roßlau
  • Halberstadt
  • Halle (Saale)
  • Magdeburg
  • Merseburg
  • Naumburg (Saale)
  • Erfurt
  • Gera
  • Gotha/Waltershausen
  • Jena
  • Nordhausen

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_St%C3%A4dten_mit_Stra%C3%9Fenbahnen

Jede deutsche Stadt darf eine Straßenbahn haben. Alles eine Frage der Kosten.Für unrentable Projekte (Kosten-Nutzenrechnung) gibt es keine Zuschüsse von Land und Bund.

Hier kannst du dir das kleinste Netz selber raussuchen.

http://www.urbanrail.net/eu/de/germany.htm

Da gibt es keine "darf"-Bestimmung, die von der Einwohnerzahl abhängt, das ist nur eine Frage der Finanzmittel der Stadt.

Das Kleinste Netzt hat Naumburg Sachsen Anhalt 1 Line die wollen von ihrer jetzt zum Bahnhof Gleise legen

Was möchtest Du wissen?