7 Tage krank, nur 2 Tage bezahlt, da in den anderen Tagen kein Einsatz

5 Antworten

das kommt auf den Arbeits- oder Tarifvertrag an- wenn du nach Stunden bezahlt wirst und kein Tarifvertrag dagegen steht, kann dies ggf. korrekt sein.

Dein AG hat das schon richtig gemacht.

Hier gilt das Entgeltausfallprinzip. Das besagt dass ein AN bei Krankheit so bezahlt werden muss als hätte er gearbeitet. Wenn also keine Arbeit geplant ist, muss auch keine bezahlt werden.

Umgekehrt müsste der AG Dir bei Krankheit für Tage in denen Überstunden und z.B. Nachtschicht geplant gewesen wäre auch die Überstunden und Schichtzulagen bezahlen.

Du bekommst bei Krankheit nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz also immer das, was Du ohne Erkrankung bekommen hättest.

Falls fest angestellt, dann nein, da hat ein Durchschnitt aus dem letzten Jahr gezahlt zu werden, zumindest stand das so mal im Tarifvertrag, kann mir nicht vorstellen das dieser dahingehend geändert wurde, Gleiches galt für Urlaub.

Wenn Du natürlich nur als Minijobber eingestellt bist und nur Tageweise arbeitest, dann könnte der "Mensch" recht haben.

.... wo ist nun das problem ... wenn du gearbeitet hättest ... wieviel kohle wäre geflossen ???

Was möchtest Du wissen?