63 Jahre

5 Antworten

Zeiten des Bezugs von Arbeitslosengeld werden im Versicherungsverlauf zeitlich unbegrenzt berücksichtigt - in den letzten zwei Jahren vor Rentenbeginn allerdings nur, wenn sie Folge einer Insolvenz oder vollständigen Geschäftsaufgabe des Arbeitgebers sind. Zeiten des Bezugs von Arbeitslosenhilfe oder Arbeitslosengeld II zählen nicht mit.

Wer seine 45 Jahre (540 Monate) schon "voll" hat, aber noch keine 63+ Jahre alt ist, da wäre ein erneuter Bezug von Arbeitslosengeld I unschädlich möglich vor der Gewährung der "Rente mit 63". Hierfür muss man aber seine Kontenklärung gemacht haben und sich von der Rentenversicherung bestätigen lassen, dass die 45 Jahre wirklich voll erfüllt sind.

du kannst dich arbeitslos melden und einen sozialversicherungspflichtigen Mini Job annehmen. Die Arbeitslosigkeit darf nicht direkt vor der Rente liegen!

Nein, das geht nicht, stand erst kürzlich in der Zeitung. Arbeitslosigkeit in den letzten beiden Jahren vor Renteneintritt zählt nicht.

Diese Frage beantwortet Dir (hoffentlich definitiv richtig) ein Berater der Deutschen Rentenver-sicherung. Diese bietet regelmäßig Beratungstermine an. In unserer Kommune bietet die zum Beispiel einmal im Monat entsprechende Beratungstermine an.

Nein, Arbeitslosigkeit in den letzten zwei Jahren geht nicht.

Schau mal auf der Webseite der Deutschen Rentenversicherung nach.

Was möchtest Du wissen?