6 Tage Woche - Verteilung der Urlaubsstunden

4 Antworten

Im Gegensatz zu den anderen Kommentatoren finde ich deine Frage völlig verständlich..man muss sie lediglich lesen und den Hintergund verstehen.

Natürlich richtet sich der Urlaub nur nach den Tagen. Aber würde es NUR danach gehen könnte dein Arbeitgeber auch nur 1 stunde zahlen pro Tag. Würde heissen kein Geld für Urlaub...ist also quatsch. Das ist zum Glück auch geregelt..

Hierbei kommt es darauf an wieviele std in deinem Vertrag pro woche oder Monat stehen. Eine 450 euro Kraft hat denselben Anspruch an Tagen wie eine Vollzeitkraft - jedoch natürlich nicht dieselbe Anzahl an Std für das Urlaubsentgelt.

Nehmen wir eine 40 std Woche als Beispiel bei einer Vollzeitkraft.

6 Tage Woche mit 40/42 std kommst du auf einen Anspruch pro Urlaubstag von ca. 6-6.5 Std.

5 Tage Woche mit 40 std kommst du auf einen Durchschnitt von 8 Std pro tag.

Dementsprechend bekommst du als 6 Tages Arbeiter also pro berechneten Urlaubstag 6.5 Std ausbezahlt.

Der Urlaubsanspruch richtet sich einzig und alleine nach der Anzahl der wöchentlichen Arbeitstage; die Anzahl und die Verteilung der Arbeitsstunden auf die Arbeitstage ist für den Urlaubsanspruch völlig bedeutungslos!

Von daher gibt es auch keine "Verteilung der Urlaubsstunden"! Die Auskunft Deines Arbeitgebers, die Du im Kommentar zitierst, ist völliger Unsinn. Es werden keine "Stunden pro Urlaubstag" aufgeschrieben!

Urlaubstag ist Urlaubstag - gleichgültig, ob er für einen Arbeitstag mit 8 Stunden oder einen mit 2 Stunden steht!

Bezüglich des Urlaubs ist diese Stundenrechnung völliger Unfug. Wenn es dabei um die Bezahlung für den entsprechenden Urlaubstag geht, so ist der Urlaubstag so zu behandeln, als hättest Du ganz normal gearbeitet!

Der Urlaubsanspruch darf zwar nicht in Stunden berechnet werden. Wie hoch das Urlaubsentgelt für den jeweiligen Urlaubstag ist, hat aber durchaus etwas mit den Arbeitsstunden zu tun, die normalerweise an dem betreffenden Tag zu erbringen gewesen wären.

@ralosaviv

Genau darum habe ich ja auch geschrieben (vielleicht hätte es etwqas deutlicher sein sollen):

Wenn es dabei um die Bezahlung für den entsprechenden Urlaubstag geht, so ist der Urlaubstag so zu behandeln, als hättest Du ganz normal gearbeitet!

Hier werden offensichtlich Urlaubsanspruch und Urlaubsentgelt durcheinander geschmissen.

Der Mindesturlaubsanspruch bei einer 6-Tage-Woche beträgt 24 Werktage. Ein Arbeitstag ist ein Urlaubstag, egal ob er 4, 6 oder 8 Stunden lang ist.

Das Urlaubsentgelt gem. § 11 BUrlG beträgt soviel, wie am jeweiligen Urlaubstag durchschnittlich an Verdienst erzielt worden wäre, allerdings ohne Überstunden. D. h., Mo - Fr sind für 6,5 Stunden Urlaubsentgelt zu leisten, Sa für 6 Stunden, wenn das die üblichen Arbeitszeiten sind.

Deine Frage ist ein wenig unverständlich denn Urlaubsanspruch wird in Tagen gewährt, nicht in Stunden.

Das ist mit bewusst, jedoch werden für die Urlaubstage Stunden gezählt, normalerweise 8 Stunden pro Urlaubstag. Ist das richtig? Der Arbeitgeber sagt bei einer 40 Stunden Woche und 6 Tage Woche werden jedoch 6,5 Std. pro Urlaubstag aufgeschrieben statt 8, ist das rechtens?

@Margalisa

Wenn du an bestimmten Wochentagen 6 und an einem, und immer dem gleichen Wochentag 6,5 stunden arbeitetst, dann ist das auch richtig dir genau diese Stundenzahl von deinen Urlaubsstunden abzuziehn.

Solltest du Urlaub für eine ganze Woche nehmen, ich das eh hinfällig, denn dann sind es ja genau 40 Stunden.

Trotzdem kommet mir die Regelung, Urlaub Stundeweise zu geben, und nicht Tageweise, sehr merkwürdig vor. Ich hab in meinem Berufsleben als Abteilungleiter viele Mitarbeiter eingestellt, teilzeit , vollzeit und Aushilfen, aber nie haben wir Urlaub Stundeweise vertraglich festgehalten.

Schau dir deinen Vertrag nochmal genau an, wie dort die Urlaubtage angegeben sind.

@NickBerlin36

dann ist das auch richtig dir genau diese Stundenzahl von deinen Urlaubsstunden abzuziehn.

Das ist Unsinn!

Es gibt nach dem Bundesurlaubsgesetz BUrlG - also vorausgesetzt, wir reden von den gesetzlichen Regelungen in Deutschland - keine Urlaubsstunden, sondern nur Urlaubstage!

Wenn an einem 6-Stunden-Tag Urlaub genommen wird, das ist das genau so ein Urlaubstag wie der Urlaub an einem 8-Stunden-Tag - das hat mit ominösen "Urlaubsstunden" überhaupt nichts zu tun!

Da spielt es auch keine Rolle, was im Arbeitsvertrag steht, weil der gesetzlich definierte Urlaubsanspruch unabdingbar ist!

@Familiengerd

das war ja mein erster Gedanke, dass es Urlaubsstunden nicht gibt.

@NickBerlin36

Ja, okay, so hast Du es ja auch in Deiner Antwort formuliert:

denn Urlaubsanspruch wird in Tagen gewährt, nicht in Stunden

Dazu passt dann nur nicht mehr die Anmerkung in Deinem Kommentar

dann ist das auch richtig dir genau diese Stundenzahl von deinen Urlaubsstunden abzuziehn

Dann Versuch docj mal genau zu lesen was der Inhalt der Frage sein könnte

Was möchtest Du wissen?