6 Monate Leistungen als Überzahlung erhalten vom Jobcenter?

3 Antworten

Wenn du auch belegen kannst das du es ordnungsgemäß gemeldet und nachgewiesen hast,dann wird außer der Rückzahlung von zu unrecht bezogenen Leistungen nichts weiter passieren !

Hast du denn schon Nachweise über dein Einkommen erbracht und wann du dein erstes Einkommen ( Zuflussprinzip ) auf deinem Konto hattest ?

Denn wenn du Erwerbseinkommen erzielst,dann hast du nach § 11 b SGB - ll gewisse Freibeträge,die vom Brutto berechnet und dann theoretisch vom Netto abgezogen werden.

So verringert sich dein anrechenbares Einkommen und so könnte sich auch der Betrag der Rückzahlung verringern,wenn du noch Anspruch auf eine Aufstockung hättest.

Auch wenn es deren Fehler war/ist, ist es deine Pflicht als Bezieher der Leistung solche Fehler zu bemerken und zu Melden!

Bekannten von mir wurde 1 jahr lang 100 euro im monat zu viel gezahlt, die haben sich nichts dabei gedacht und es so hin genommen, frei nach dem Motto : die werden schon wissen wie die das rechnen.
Tja, irgendwann ist dem Sachbearbeiter aufgefallen dass zu viel Geld gezahlt wurde und jetzt müssen die die komplette Zahlung zurück zahlen. Die sind jetzt 3 Jahre mit ratenzahlung dabei.

Übrigens wird man darauf hingewiesen dass man immer selbst noch mal nachrechnen muss!
Ich denke es sollte auch kein Problem sein wo ja jeder weiss wie viel ihm zu steht, sich mal seinen Leistungsbescheid zu schnappen und 5min nach zu Rechnung ob alles richtig ist.

Deine Sachverhaltsdarstellung ist recht unübersichtlich...

Außer einer Rückzahlung könnte man dich auch noch wegen Sozialbetrugs anzeigen. Darauf hat das Amt aber wohl verzichtet.

Was möchtest du sonst noch wissen?

Was möchtest Du wissen?