500€ pro Monat online

3 Antworten

"Mal "eben" fünfhundert Euro im Monat verdienen", und das noch ohne Risiko und ohne jegliche Investition...,so etwas gibt es nicht!!

►Ich habe schon einige Sachen wie EMails lesen oder an Umfragen teilnehmen gemacht. Aber bei der Sache bekommt man z.B. nichtmal 10Cent pro teilgenommene Umfrage die bis zu 30min dauern kann was echt lächerlich ist.◄

Hier hast Du Dich falsch informiert und warst bei den falschen Panels. Seriöse Portale zahlen zwischen 5 - 8€ umgerechnet auf die Zeit, pro Umfrage. 10Cent für eine online Umfrage von 30 Minuten...., das geht gar nicht und Du hast Dich auf einer unseriösen Seite angemeldet!!!!

Mit "Deinem Roulette" lasse lieber sein, da gibt es nämlich kein "Gewinnrezept", wenn es das gebe, würde es Dir hier keiner weiterleiten.

Zum Thema Onlineumfragen lese einfach hier meinen Aufsatz: (Alle Angaben basieren auf eigene Erfahrungen)

Ich nehme seit Jahren bei über 30 Umfrageinstituten teil und erwirtschafte zwischen 800 - 1500€ pro Jahr. Ein Stundenverdienst von 10€ ist aber bei keinem der Institutionen möglich, es sei dann, man rechnet sich die Sache hoch wie dieses Beispiel zeigt.

****"pineconeresearch belohnt schon mal für eine Umfrage die 5 Minuten geht, mit einem 3€ Karstadt-Gutschein. Theoretisch könnte man also so 12 Umfragen in der Stunde beantworten und würde so einen Stundenverdienst von 30€ erzielen"**

Leider ist das natürlich nur reine Theorie, denn man erhält nur ca. 2-3 Umfrageangebote im Monat.

Meinungsstudie zahlt ca. 2,50 - 3,50 für Umfragen die rd. 30 Minuten laufen. Ergänzt man nun die laufende Stunde mit anderen Umfragen, so ist ein Betrag zwischen 5 - 6,50 realistisch.

Umfragen werden durch Bargeld oder Gutschein wie zB Amazongutscheine entlohnt, oft aber erst wenn das Umfragekonto einen gewissen Habenbetrag aufweist. ( rd. 20,00€) Es macht wenig Sinn sich nur bei einem bzw. zwei Instituten anzumelden, da die Wahrscheinlichkeit zu Umfragen eingeladen zu werden dann sehr gering ist.

Einer meiner besten Partner ist die GFK in Nürnberg. Die GFK ist das größte europäische Meinungsumfrageninstitut. Ich gebe dort tägliche TV Bewertungen ab, scannte eingekaufte Lebensmittel und nehme mit der gesamten Familie an Umfragen teil.

Bei etwas Fleiß und regelmäßiger Teilnahme sind Summen zwischen 800 – 1200 € jährlich zu erzielen. Hierzu sollte man sich aber bei min. 25 Panels anmelden.

Alle Anmeldungen vor genannten Panels sind völlig kostenlos, eine vertragliche Verpflichtung von bestimmter Dauer gehst Du bei keinem seriösen Institut ein. Institute von denen eine Gebühr verlangt wird empfehle ich nicht.

es ist unmöglich ohne zu investieren (und wenn es nur zeit ist) geld zu verdienen. selbst bei illegalen geschäften musst du erst investieren.

Mit investieren ist Geld gemeint :)

@onkelbobsan

hehe dachte ich mir schon irgendwie. wenn du nichts verkaufen willst, ist es am einfachsten durch werbung entweder auf der eigenen homepage (rentiert sich nur bei entsprechendem traffic). du kannst auch dein glück mit youtube videos versuchen, kriegst du viele klicks kann sich das durchaus lohnen. oder du schreibst einen blog und verlinkst auf shops für produkte, die du in deinem blog testest und vorstellst (affiliate marketing).

das würd ich auch gern wissen :D kann doch nicht mit rechten dingen zugehen sowas.

Arbeitslos, Online-Umfragen Geld dazu verdienen. Wie sieht es mit Steuern und ähnlichem aus?

Hallo, ich bin schon seit einiger Zeit arbeitslos. Bin allerdings vom medizinischen Dienst letztes Jahr für länger als 6 Monate krank geschrieben, wodurch ich damals zum Sozialamt geschickt wurde. Ich bin jetzt mit meinem Freund umgezogen. Momentan wohne ich bei ihm (er kommt für alles auf). Das Sozialamt hat uns gesagt, dass ich keine eigene Wohnung bekommen würde und mein Freund für alles aufkommen muss, da er genug verdient.

Jetzt wollte ich im Monat meine laufenden kosten (Handy etc.) von ca. 100 € per Online-Umfragen dazu verdienen, damit er nicht dafür auch noch aufkommen muss.

Ich beziehe also weder Hartz IV noch andere Leistungen vom Amt.

Der Schwager eines Freundes hat gesagt, dass ich mich bei der Minijob-Zentrale anmelden muss. Allerdings weiß ich jetzt nicht wie das steuerlich aussieht. Muss ich mich da irgendwo melden. Soweit ich das entnehmen kann kümmert sich die Minjob-Zentrale um die Sozialversicherung und Rentenversicherung.

Hat da jemand mehr Erfahrung mit. Und bevor hier einige kommen, dass ich mir ein richtigen Job suchen soll, dass geht aus medizinischen Gründen momentan leider nicht (, was ich selbst zu tiefst verabscheue). Könnte am Tag nur die Online-Umfragen machen, mehr leider nicht.

Hat da jemand vielleicht genaue Infos rüber, wo ich mich melden kann und vielleicht auch ein paar Seiten, wo ich Geld dazu verdienen kann?

Danke schon einmal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?