450€ Job + Arbeitslosengeld 1! Wieviel zahlt mir das Arbeitsamt?

2 Antworten

Normalerweise,darfst du bei Bezug von ALG - 1,nicht mehr als 165 € im Monat dazu verdienen und das ganze,in nicht mehr als 15 Stunden in der Woche,sonst bist du laut Gesetz nicht mehr Vermittelbar und somit würde dir kein ALG - 1 zustehen !!! Wenn du deinen 2 Job ( 450 € ) schon min. 1 Jahr vor Eintritt der Arbeitslosigkeit hattest,gilt diese 165 € Regelung nicht für dich.Du dürftest dann so viel ohne Anrechnung hinzu verdienen,wie du durchschnittlich in einem Jahr nebenbei verdient hast.Angenommen du würdest von deinen 700 € Bruttoeinkommen,550 € Netto bekommen und dir stünde davon ca. 60 % als ALG - 1 zu,würdest du ca. 330 € ALG - 1 bekommen.Diese 330 € ALG - 1 + deine 400 € vom Nebenjob ( angenommener Jahresdurchschnitt ) würden 730 € Einkommen ergeben.Angenommen du wohnst alleine in einer Wohnung,die in Größe und Kosten angemessen ist,hättest du einen Anspruch auf einen Regelsatz von 382 € ( wird 2014 auf ca. 9 € erhöht ) + die angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung.Würde deine angemessene Miete angenommen 350 € betragen,hättest du einen Bedarf von insgesamt 732 € . Von diesen 732 €,würden dir zunächst die 330 € ALG - 1 abgezogen,blieben also noch 402 € Bedarf übrig.Da du angenommen,400 € nebenbei verdienst,hast du darauf insgesamt 160 € Freibeträge,die davon abgezogen werden,somit würde ein anrechenbares Einkommen von 240 € bleiben.Dazu kämen deine 330 € ALG -1,macht zusammen 570 € anrechenbares Einkommen.Da dein Bedarf aber bei 732 € liegen würde,hättest du einen Anspruch auf eine Aufstockung vom Jobcenter ( ALG - 2 ) von 162 € im Monat,was du natürlich beantragen musst.Du hättest dann im Monat : 330 € ALG - 1 + 400 € Nebenjob + 162 € Aufstockung vom Jobcenter = 892 € Netto im Monat.

Aus der versicherungspflichtigen Beschäftigung hast du einen Anspruch auf AlG 1. Allerdings wird alles über 165,00 € auf das AlG 1 verrechnet. Dadurch verlängert sich allerdings dein Anspruch.

Was möchtest Du wissen?