450 € Aushilfe, Krankenversicherung?

4 Antworten

Einen versicherungsfreien "Nebenjob" kannst du dir nur leisten, wenn du anderweitig abgesichert bist. Sonst würdest du bereits ein Drittel deines Lohns für die Krankenversicherung zahlen.

Ich meine, dass bei einem 450,-€ Job der AG. die Sozialabgaben bezahlt. Kannst ja mal bei deinem AG. nachfragen.

Bei einem 450 Euro Job ist man nicht krankenversichert.

@Teresamaria

Muss da nicht der AG. 13 % in die Krankenkasse einzahlen ? Bin ich da falsch informiert ?

Hallo,

wenn der durchschnittliche Bruttoverdienst 450 Euro monatlich nicht übersteigt, ist man über diesen Job nicht krankenversichert. Der Beitrag für eine eigene Krankenversicherung beträgt dann mindestens 159 Euro monatlich.

Alternativen:

  • bis zum 23. Geburtstag kostenlose Familienversicherung über die Eltern

  • Verheiratete können kostenlos über die gesetzliche Krankenversicherung des Ehegatten versichert werden

  • bei Bedürftigkeit der Bedarfsgemeinschaft kann man beim Jobcenter Arbeitslosengeld II beantragen. Das Jobcenter übernimmt dann die Krankenversicherung.

Ggf. kann beim Wohnungsamt Wohngeld beantragt werden.

Gruß

RHW

Du mußt dich freiwillig selber versichern. ( ca. 150 € )

bzw. wenn du über 450 € kommst, dann handelt es sich um einen sozialversicherungspflichten Teilzeitjob (Midijob).

Und wenn es UNTER 450 € sind?

Was möchtest Du wissen?