400 euro job + hartz4 + schwarzarbeit - HILFE!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also: was mir als erstes aufgefallen ist, du erhälst die Überstunden bar mit Quittung. Das bedeutet für dich, du hast ja einen Nachweis über deinen Lohn (also Kontoauszug und Qiuttung), den du beim Amt einreichen kannst. Damit arbeitest du nicht schwarz. Dein Arbeitgeber ist verpflichtet alles genau und korrekt anzugeben.

Dein Vermittler möchte gerne einen Vertrag? Ist okay, allerdings gibt es den bei den meisten 400 € Jobs nicht. Ich habe zu Studentenzeiten auch ein Minijob in eienr Videothek gehabt, wo ich nur die Selbstauskunft und meine Papiere abgegeben habe. Als ich denn noch nach dem Studium hatte und leider Hartz IV kriegte, hat der Dreizeiler gereicht. Allerdings gibt es so einen netten Vordruck beim JobCenter, den der Arbeitgeber auszufüllen hat, dazu den Dreizeiler (Hiermit bestätigen wir, dass Herr/Frau... bei uns im Unternehmen auf Minijob- Basis angestellt ist. Er/ Sie arbeitet 15 Stunden in der Woche mit einem Stundenlohn von...)

Zweitens zum Arbeitgeber: er begeht Betrug und dafür kannst du ihn anzeigen, auch anonym und zwar beim Zollamt. Dann kriegt er ne Prüfung, allerdings muss dazugeschrieben werden, dass die Schichtpläne und die Verträge usw. überprüft werden müssen. Es ist auch durchaus üblich 15 Minuten früher und auch später als auf den Dienstplan zu erscheinen. Schliesslich kann ja irgendwas sein, was wichtig ist und dir mitgeteilt werden muss.

Da du sowas nicht mitmachen möchtest, geh zum Jobcenter und rede mit denen. Und dann versuch in die vorgeschlagene Massnahme zu gehen und dich weiter zu bewerben.

danke

Damit werden die Sozialkassen in D geleert. Mach der Firma klar daß Du nur die bezahlten Stunden arbeitest. Daß Du eine zweite Stelle suchst.

Sehr netter Arbeitgeber. Dir fehlt die Berufserfahrung um dich Vollzeit anzustellen aber trotzdem sollst du eigentlich schon Vollzeit arbeiten. Vergiss es einfach. Geh zum Amt und schildere den Fall. Bei solchen Unternehmen ist man hinterher immer der A***, weil die dann doch nicht zahlen und man Vollzeit gearbeitet hat. Dann such dir lieber einen 400€ Job beim Bäcker um die Ecke.

Die Firma will die Sozialabgaben sparen.

Klar würde ich die direkt aber sowas von anschwärzen!!! Die müssen das lernen!

Mal wieder ein Beispiel, wie sich Arbeitgeber vor ihren Pflichten drücken oder sie umgehen und am Ende bist DU der der den Ärger kriegt. Lass das nicht zu!

Sofort dem Amt melden, wer weiß, mit wem sie das shcon alles geschafft haben.

Hört sich nach ner Schleckerfiliale an, aber die gibts ja nicht mehr. Lidl? Netto?

Was möchtest Du wissen?