3x umtauschen wegen Mängel, Geld zurück? BGB

5 Antworten

War Apple denn auch der Verkäufer des Geräts? Ansonsten musst du natürlich dem Verkäufer die Gelegenheit geben, den Mangel zu beseitigen. Wendest du dich ohne Kontakt mit dem Verkäufer direkt an den Hersteller, dann ist das dein gutes Recht, aber das kann dem Verkäufer egal sein.

Die Bedingungen für die Herstellergarantie legt Apple selbst fest und ist dabei auch frei. Geld zurück ist in denen nicht vorgesehen.

Das ist kein Mangel, das ist bei den heutigen Mobiltelefonen ganz normal. Wenn Du eine Zeitlang Musik hörst, ist der Akku ganz schnell leer. Ich muss mein Handy jeden Tag laden und stelle es fast immer so ein, dass die Stromfresser gesperrt sind. lg Lilo

Ich nehme mal an, dass der Austausch jeweils im Rahmen der Herstellergarantie erfolgte. Damit wäre hinsichtliche Gewährleistung, die ja durch das BGB geregelt wird, noch nichts passiert. Um davon Gebrauch zu machen, müsstest du den Mangel beim Händler reklamieren

Ich finds schon witzig, dass du beim ersten Fehler - einem offensichtllchen Softwareproblem - die Hardware ausgetauscht haben wolltest und die das tatsächlich gemacht haben. 

Wenn das auf dem Smartphone befindliche Betriebssystem nicht einwandfrei funktioniert ist es selbstverständlich ein Austauschgrund.

@robibit

Trotzdem kann man das mal eben kurz selbst bei iTunes anschließen und resetten. Der Aufwand mit zum Händler gehen, warten usw wär mir in dem Fall zu groß.

lt. BGB muss schon der erste Umtausch gegen ein Mangelfreies Gerät funktionieren, d.h. du hättest schon beim zweiten mal Anspruch auf Wandlung (Rückgängigmachung des Kaufvertrages) gehabt. Den Anspruch hast du übrigens gegenüber dem Händler und nicht gegenüber dem Hersteller. 

siehe auch: 

http://www.vz-nrw.de/Gewaehrleistungsrechte-fuer-Kaeufer

Was möchtest Du wissen?