31er (Verräter) sein für eine gesicherte Zukunft?

Das Ergebnis basiert auf 37 Abstimmungen

Nein 78%
Ja 22%

15 Antworten

Nein

Alternativvorschlag:

Wechsle zur Konkurrenz und gib die Firmengeheimnisse intern weiter. So hast du einen gesicherten Job und machst dich nur bedingt strafbar. Wenn du schon mal dabei bist, kannst du je nach Bedeutsamkeit der Tipps auch mehr Gehalt verlangen. Das ist keineswegs verwerflich.

Es ist toll wenn du nett und sozial bist, aber erfolgreich wirst du so nicht.

Wenn du eine Verschwiegenheitsklausel unterschrieben hast und auch zb in deinem Vertrag steht das du 1 Jahr oder länger nicht in einer Firma mit ähnlichem Schwerpunkt arbeiten darfst, dann funktioniert das leider nicht was du vorhast und das wird sicher der Fall sein.

Ist bei einem Bekannten so der arbeitet bei Würth und dürfte zb erst nach einem Jahr nachdem er bei W aufgehört hat wieder in einer ähnlichen Firma arbeiten.

@RefaUlm

Ja, "wenn".

@OffWhitexYeezy

Das wird in solchen Bereichen Standard sein, schließlich geht es hier teilweise um ein-, zwei-, manchmal sogar dreistellige Millionen Beträge und mehr

Nein

Erstmal wäre ich überhaupt nicht in dieser Situation, da ich mir sehr wahrscheinlich nie ein Haus kaufen würde, auch nicht auf pump, ein Auto habe ich bereits und habe es damals in bar bezahlt weil ich mir nur Dinge kaufe die ich mir auch leisten kann.

Wenn ich also noch ein Familienauto bräuchte das meine Freundin dann fährt läge es nicht alleine an meinem Geld sondern auch an ihrem was wir uns leisten könnten.

Des weiteren hat sowas immer einen Beigeschmack und wenn du Pech ist dein Ruf für immer ruiniert oder du bekommst in Zukunft nur noch schlecht bezahlte Jobs.

Und 1 Mio ist jetzt noch so viel wie du glaubst...

 da ich mir sehr wahrscheinlich nie ein Haus kaufen würde, auch nicht auf pump,

Warum nicht? Hast du mal zusammengerechnet, was du in 10 Jahren an Miete zahlst? Geld, dass du nicht zurückbekommst, wenn du die Wohnung aufgibst.

Nein

Das kommt raus, wenn du plötzlich eine Million unklaren Ursprungs zum Ausgeben hast...

Aber ich stimme auch den anderen zu, eine Million ist kein sorgloses Leben ein Leben lang für eine Familie mit Kind(ern), da ist man schlechter dran als mit sicherem Job und Rente.

Mal abgesehen davon, was du den Kinder vorlebst und wie du denen das erklären wolltest.

Nein

Nein. Um ein durchschnittliches Leben in Deutschland zu führen, bekommt man schon 50.000€ im Jahr. Mit 1.000.000 € könnte ich nur zwischen 10-20 Jahre auskommen. Es sei denn man investiert es gut und hat Glück.

Nein

Mal abgesehen davon dass es moralisch unterste Schiene ist geht die Rechnung auch so nicht auf.

3000 Netto sind ca 5000 Brutto + Arbeitgeberanteil bist du gerundet bei 6000 Euro.

Wenn du keine Sozialleistungen beziehst musst du für Krankenkasse und so weiter ja selbst aufkommen. Heisst also 72.000 im Jahr. Bei einer Million reichst du somit also 13,8 Jahre. Wo du da eine gesicherte Zukunft siehst ist mir absolut schleierhaft.

Was möchtest Du wissen?