300.000 Euro Erben... Sorgenfrei leben?

5 Antworten

Hey keinHeuchler , ich würde mir an deiner Stelle erst einmal etwas Wissen aneignen im Bereich Investitionen, die andere Option wäre das du dir einen Experten holst der dich da gut berät. Ich würde dir 2 Bücher empfehlen zu lesen die mir bei meiner Denkweise zu Anfang enorm geholfen haben und zwar einmal von Robert Kiyosaki Rich Dad Poor Dad und Reicher als die Geissens von Alex Düsseldorf Fischer, ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. 

Kommt drauf an wo du lebst. Hier bei uns in der Gegend würde ich ne neue 4 Zimmer Wohnung kaufen und vermieten, das sind jedes Monat um die 1000€ zusätzlich zum Gehalt. Die Erwerbskosten hast du damit schnell wieder drin und die Immobilie lässt sich in 10 Jahren auch wieder mit Gewinn verkaufen. So habe ich es auch gemacht, die Mieteinnahmen zahlen den Kredit vom Haus.

Denke eine gute Immobilie zu kaufen und dann zu vermieten wäre sicher nicht verkehrt, zumal die Zinsen für den fremdfinanzierten Antwil sehr gering sind. 

An der Börse was zu machen wäre auch eine Option, falls du erfahren darin bist. Ist etwas schwierig im Moment, seit der Wahl von Trump, EU Austritt GB sind die Finanzmärkte ziemich nervös drauf, man weiss nicht so recht was kommen wird. 

Eher abzuraten wären Investments, die dir die Bank empfiehlt. Die tun vor allem der jeweiligen Bank gut, nicht dir. 

Wie investiere ich das Geld am cleversten so das ich möglichst lange etwas davon habe?

Aktien und Immobilien, zumindest mehrheitlich.

Alles andere bringt keine Rendite.

Wenn du die 300.000,- € für etwa 4% p.a. anlegst (Mietzins bzw. Dividenden), wären das 12.000,- € im Jahr brutto. Davon kannst du zwar alleine nur schwer leben, aber wenn du weiterhin einer Arbeit nachgehst, solltest du finanziell keine Probleme haben bei deinem Lebensstil.

Kannst dich ja auch mal über Onlinemarketing informieren. LG.

Was möchtest Du wissen?