300€ Sonderzahlung Kindergeld - Vom Kindesunterhalt abkürzen?

5 Antworten

Würde das nicht einfach so machen sondern vorher gemeinsam abklären.

Ansonsten reicht auch ein Anruf beim Jugendamt.

Das ist eine absolut berechtigte Frage!

Persönlich würde ich denken, dass die Hälfte auch dem Unterhaltszahler zustehen sollte. Allerdings finde ich unterm Strich die Variante am Besten, wenn man sich mit der Kindsmutter zusammen tut und das Geld tatsächlich komplett für das Kind einsetzt!

Es ist zwar eine steuerliche Entlastung für die Eltern, aber gerade in solchen Fällen denke ich, dass es mehr als fair wäre, wenn diese Einmalzahlung in dem Fall wirklich dem Kind zugute kommt.

Vielleicht wird es auch dazu irgendwann eine Gerichtsentscheidung geben müssen. Denn so gut der Bonus gemeint ist, so wirft er auch gerade in solchen Fällen Fragen auf.

Der Bonus soll ja dazu dienen, dass der Konsum angekurbelt wird. Und wäre es nicht schön, wenn man das Geld einfach nimmt um gemeinsam als Eltern mit dem Kind shoppen zu gehen?

Ich schätze mal, dass die Jugendämter ebenfalls überfragt sein dürften... Und die Frage ist nachher auch bei der Steuererklärung, falls man zu den besser Verdienenden gehört. Muss man dann 150 Euro angeben obwohl man nichts erhalten hat?

Das Kindergeld kann und wird ja auch im Unterhalt "geteilt". Wäre also nur gerecht, wenn es hier ebenso wäre... Oder wie gesagt: für das Kind einkauft.

Gerade gefunden und es bestätigt auch meine "Hoffnung":

Bei  getrennt lebenden oder geschiedenen Eltern orientiert sich die Auszahlung des Kinderbonus an der Auszahlung des Kindergeldes. Kindergeld wird immer nur einen Elternteil ausgezahlt, bei in Trennung lebenden Eltern denjenigen, in dessen Haushalt das Kind überwiegend lebt. Der Kinderbonus wird entsprechend an den Elternteil ausgezahlt, an den auch das Kindergeld geht. Zahlt ein in Trennung lebender Elternteil Unterhalt, wird die Hälfte des Kindergelds davon abgezogen – dies wird voraussichtlich auch für den Kinderbonus gelten.

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/kinderbonus-corona-konjunkturpaket-giffey-100.html

Diese 300 Euro sind Anrechungsfrei!

Es dient dazu, die Familien, auch die Allein Erziehenden zu entlasten, oder das,,was gerade finanziell zu lasten fiel, auszugleichen.

Es hat NICHTS mit dem Kindergeld zu tun!

Es wird nur damit ausgezahlt!

Und muss versteuert werden!

Ja und ich gehe dann leer aus ? Wo ist die Gerechtigkeit.. Wahnsinn.. :-)

@Kessie1

Vielen Dank !! Ein sehr hilfreicher Beitrag :-)

nein das kannst du nicht tun. es ist ein entlastungsbetrag für den elternteil bei dem das kind lebt, nicht für dich.

Ich muss ja auch was davon haben,

Bei wem war denn das Kind in den letzten Wochen, wo der Kindergarten geschlossen war?

Wer hatte die größere Last (auch finanziell) dadurch zu tragen?

Das Kind war an den Wochenenden bei mir immer. Finanziell hatte ich schon eine gewaltige Last seit der Trennung. Deshalb frage ich ja.

@Fey64

Ich meine die finanzielle Last, weil das Kind zu Hause war.

Du hattest keine besondere Last dadurch, dass das Kind nicht in den Kindergarten konnte, denn du hast das Kind weiterhin nur am Wochenende gehabt.

Mit den 300€ sollen Familien und Alleinerziehende entlastet werden, die sich in dem Corona Lock Down mit den Kindern zu Hause befunden haben (zusätzliche Mahlzeiten, Stromverbrauch, bei Schulkindern Internetkosten, Druckerpatronen, Druckerpapier ect.)

Ich sehe nicht, wo du eine zusätzliche Belastung durch die Betreuung hattest.

@Fey64

welche denn?

@Krawallbotz

uhh ein 5 Jähriges Kind hat in 2 Monaten soviel Stromkosten verursacht ,aj aj und DSL Flat gibt es ja auch nicht. Naja das klingt wieder mal nach Ungerechtigkeit und ich muss wie immer wieder in den sauren Apfel reinbeissen. Aber Danke trotzdem :-)

@Fey64

Also soll für dich eine extra Wurst gebraten werden?

Warum hast du dein Kind in der Lock Down Zeit nicht öfter übernommen und somit die Mutter ein wenig entlastet ?

@Krawallbotz

Ich hatte ihn auch öfters, in die Details müssen wir ja nicht gehen. Der Unterhaltszahler bleibt weiterhin wieder mal beim zahlen und zahlen.

@Krawallbotz

Ich will keine Extrawurst sonder hätte auch gerne meinen Anteil. Ich bin sein Vater, unternehme viel mit ihm, kaufe ihm Klamotten etc. obwohl ich schon seiner Mutter Unterhalt übeweise.

@Fey64

Ich hab heute morgen mal deine Fragen quer gelesen.

So einen Vater wie du braucht kein Kind- dir geht es AUSSCHLIEßLich um deine Kohle und darum, deiner Ex alles vorzurechnen, was nur geht- du würdest noch für 10 Cent ein Theater machen.

Vielleicht sollte deine Ex DIR mal vorrechnen, was sie für euren Sohn alles tut. Wer ist da, wenn er sich weh tut ? Wer ist da, wenn er schlecht träumt ? Wer ist jetzt, wo kein Kindergarten war, für ihn da?

Du warst zu 50% an der Zeugung beteiligt, also hör auf, nur das materielle gegenzurechnen.

Der Begriff "Rabenvater" passt zu 100% auf dich.

Ich hoffe, du setzt nicht noch so ein armes Würmchen mit deiner Neuen in die Welt .

Was möchtest Du wissen?