300 Euro Kirchensteuer?

6 Antworten

> zuvor keine Kirchensteuer bezahlt, kann das damit zusammenhängen?

Nein - für die Lohnsteuer wird Dein vorheriges selbständiges Einkommen nicht berücksichtigt, die Lohn- und Kirchensteuer wird nur für die 5000.- Monatsgehalt berechnet.

Selbst mit der schlechtesten Lohnsteuerklasse 6 müsstest Du nur weniger als die Hälfte an Kirchensteuer zahlen. Entweder Du schaust in der falschen Zeile der Gehaltsabrechnung, oder da steckt ein Fehler drin.

Kirchensteuer ist 8% oder 9% der Lohnsteuer - wurde Dir auch zu viel Lohnsteuer abgezogen?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hast du einen Ehegatten, der keinen Arbeitslohn hat? Dann zahlst du für diesen Ehegatten die Kirchensteuer mit. Wenn du mal möchtest, das man es dir genau ausrechnet, wieviel du Lohnsteuer usw. zahlen müsstest, dann schau im Internet, da gibt es Rechner für.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Die Höhe der Kirchensteuer ist von der Höhe der Lohn- bzw. der Einkommensteuer abhöngig und beträgt je nach Bundesland 8 bzw. 9 % davon.

Bei einem Bruttoarbeitslohn von 5.000 € und Steuerklasse 1 liegt die Lohnsteuer etwas über 1500 €, dementsprechend kann die Kirchensteuer nicht 300 € betragen.

Frag doch mal bei der Personalabteilung/Gehaltsabrechnung nach wie die auf 300€ kommen. Scheint mir etwas hoch.

....kannst aber gänzlich verhindern, indem Du aus der Kirche austritts. Kenne viele die ausgetreten sind.

Du hast vorher so wenig verdient, dass das Gehalt nicht steuerpflichtig war?

Kirchensteuer wird prozentual von der Lohnsteuer erhoben.

Ohne detaillierte Angaben kann Dir hier keiner helfen.

Ich habe zuvor freiberuflich gearbeitet, die Steuererklärung dazu mache ich nächstes Jahr. Der prozentuale Anteil dürfte sich bei unter 5k Brutto keinesfalls auf über 100€ belaufen. Daher die Frage, ob das mit der späteren Versteuerung zusammenhängt.

Was möchtest Du wissen?