2600EUr Brutto und nur 860 Arbeitslosengeld kann das sein?

4 Antworten

Beim ALG - 1 hast du so in etwa als Single ohne Kind 60 % deines durchschnittlichen Nettoeinkommens der letzten 12 Monate vor der Arbeitslosigkeit !

Das wären bei ca. 1700 € Netto etwa 1000 € ALG - 1,also hättest du etwa 140 € zu wenig,es kommt aber darauf an welches relevante Bruttoeinkommen zur Berechnung deines Anspruchs heran gezogen wurde.

Aus deinem Bescheid sollte die Berechnung normalerweise nachvollziehbar sein.

Solltest du mit der Berechnung nicht einverstanden sein bzw.diese nicht verstehen,dann lege fristgerecht einen schriftlichen Widerspruch ein und bitte darin um eine verständliche Erklärung,warum dein ALG - 1 nicht höher ausfällt.

Ist die Berechnung korrekt und du kommst mit einem ALG - 1 nicht hin,dann kannst du dir im Internet mal den kostenlosen Rechner für Wohngeld deiner Stadt suchen und dir da einen evtl.Anspruch berechnen lassen.

Hättest du da keinen oder nur geringen Anspruch,dann könntest du dir auch noch einen Rechner für ALG - 2 vom Jobcenter suchen und da eine Berechnung durchführen lassen,Wohngeld würde aber eine vorrangige Leistung sein.

Klingt echt etwas wenig. Ich würde dort nochmal nachfragen. Vielleicht wurde irgendwas bei der Berechnung nicht berücksichtigt. Falls es dabei bleibt, könntest du Wihngeld beantragen.. wenn das nicht geht, kann msn noch beim JC aufstocken lassen.

ALG 2 (nicht 1) hat nichts mit Deinem vorherigen Verdienst zu tun, sondern ist nur die Grundsicherung, für die es feste Sätze gibt.

ALG1 sind 60% vom Durchschnittsnetto der letzten 12 Monate. Hast Du innerhalb des letzten Jahres weniger als 2600 verdient? Das senkt den Schnitt dann natürlich.

Nein hab ich nicht hab sogar was mehr verdient

Was möchtest Du wissen?