2 Wochen Jugendarrest - nicht antreten

3 Antworten

Die Strafe kann ausgestzt werden. Versuche sie umzuwandel in Arrest mit Freigang. So kannst du deine Ausbildung weiterführen. Da sie 2 Wochen ist nim dier Urlaub und sitze sie Ab. 

Ich habe gelesen das irgentein Paragraph beschreibt, das nach einem halben Jahr der Arrest überhaupt gar nicht angetreten werden muss, stimmt das?

Ja, das hast du richtig gelesen, das steht in § 87 Abs. 3 des Jugendgerichtsgesetzes, es ist aber nicht vollkommen ausgeschlossen. Allerdings steht steht in Abs. 4 noch eine andere Frist, die wirklich absolut ist:

(3) Der Vollstreckungsleiter sieht von der Vollstreckung des Jugendarrestes ganz [...] ab, wenn seit Erlaß des Urteils Umstände hervorgetreten sind, die allein oder in Verbindung mit den bereits bekannten Umständen ein Absehen von der Vollstreckung aus Gründen der Erziehung rechtfertigen. Sind seit Eintritt der Rechtskraft sechs Monate verstrichen, sieht er von der Vollstreckung ganz ab, wenn dies aus Gründen der Erziehung geboten ist. [...]

(4) Die Vollstreckung des Jugendarrestes ist unzulässig, wenn seit Eintritt der Rechtskraft ein Jahr verstrichen ist.

Die Vollstreckung kann also nicht beliebig aufgeschoben werden. Eine Fortbildung ab Juni sollte schon als erzieherischer Grund durchgehen. Ruf am besten dort an und erkläre das, dann musst du vielleicht wirklich nicht mehr in den Arrest.

Das Urteil musst du befolgen. Du bist ja jetzt in keiner Arbeit, also was soll das? Wenn du nicht antrittst, wird die Strafe evtl. noch härter. Es hat nichts damit zu tun, ob du in der Zwischenzeit straffällig geworden bist oder nicht, es ist eine Strafe für vorhergehende Geschichten, die jetzt absitzen musst. Ist ja auch nicht zum ersten Mal!

Was möchtest Du wissen?