2 unentschuldigte Fehlstunden, Klasse 10 Realschule Hessen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn es nicht mehr werden kann man das ja ganz sampft erklären -> wolltest zum augenartzt weil dir was ins auge geflogen ist und noch drinne steckte -> keiner hatte zeit -> nach den zwei tagen ist es weggegangen und du hast auch keine entschuldigung dafür bekommen ..

aber an sich sind 2 tage nichts schlimmes .. 10 ist da schon was anderes ..

und wenn die noten stimmen wären 10 noch nicht mal schlimm

EDIT: sehe es sind nur stunden keine tage.. naja das wird gepflegt übersehen

Sind nur zwei Fehlstunden, aber danke für die Vorschläge.

Edit: Habe nun deinen Edit gelesen. :D

2 unetnschuldigte Fehlstunden.

Lehrer haben da meist besseres zu tun also sich über so einen Kinderkram zu unterhalten.

Dir passiert nichts.

Oke, danke für die Auskunft. :)

Das ist doch lächerlich dass solche blöden, zwei versäumten Fehlstunden bei dir im Zeugnis stehen. Ich als Lehrer würde über ein unbedeutenden Pups einfach hinwegsehen und rausstreichen, als wär´s nie passiert. Versuch noch mal mit einem Lehrer zu reden. Warum manche Lehrer oder Schulen auch so ultra pingelig und verbissen sein müssen.

Blödsinn, die zwei Stunden jucken doch niemanden. Häng ne 0 dran, dann wird eventuell mal nachgefragt.

Okey

Frag den Lehrer ob du die 2 Stunden Nachsitzen kannst dann verschwinden die vom Zeugnis weil du es dann ja nachgeholt hast. Das Machen meinen Klassenkameraden immer

Kindesunterhalt 18 J. 3 x Sitzengeblieben

Mal angekommen Sohn ist 18,5 Jahre alt, lebt noch bei seiner Mutter, Vater nie verheiratet mit der Mutter, er ist von der 9. Klasse der Realschule mit einem Abschlusszeugnis mit 8 x mangelhaft und 240 Fehlsstunden mit Hauptschulabschluss nach Klasse 9 entlassen worden, zuvor hat der Proband die 9 Klasse bereits schon wiederholt. Zusammengefasst ist der Proband (auch in Klasse 8) insgesamt dreimal sitzen geblieben und zusätzlich in der 1. Klasse zurückgesetzt wurden (eigentlich dann vier mal). Darauf hin hat der Proband zwei Wochen die berufsbildende Schule besucht, diese aber nach zwei Wochen (zu viele Assis seiner Meinung nach) geschmissen. Daraufhin hat er sich für die Hauptschule angemeldet, in der er insgesamt zum 3. mal die 9 Klasse besucht. Da er schon den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 hat, war sein erklärtes Ziel den Realschulabschluss nach Klasse 10b abzuschließen. Wenn der Proband theoretisch im Halbjahreszeugnis der 9. Klasse die Schulnoten für die 10b hat, aber wieder in diesem einem 1/2 Jahr 120 Fehlstunden hat, davon hat er 26 nicht entschuldigt (ab 18 kann er selber Entschuldigungen schreiben) . Zusätzlich steht aber auf dem Zeugnis abgesehen von den 120 Fehlstunden, dass in der Lehrerkonferenz festgestellt worden ist, dass er zu häufig, zu spät in den Unterricht erschienen ist (ist im Zeugnis festgehalten). Angenommen der Unterhalt ist immer pünktlich bezahlt und beträgt 400,- zzgl. Kindergeld könnte man das Thema Bummelantentum definieren und alle Zahlungen einstellen.

Wie sehe denn in diesem Beispiel ein Fallbeispiel-Ergebnis aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?