2. Mal hintereinander in der Probezeit geblitzt!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Obwohl es hier einige ignoranten Moralisten immer wieder schreiben, kann ich dir sagen: Eine Entziehung deiner Fahrerlaubnis oder eine MPU kommen nicht in Frage.

Für das erste Mal wird noch ein Verwarnungsgeld von höchstens 35 Euro auf dich zukommen, wahrscheinlicher sind aber 25 Euro, weil der Tacho immer etwa 5 % mehr anzeigt, als du eigentlich fährst, und von dem gemessenen Wert noch 3 km/h Toleranz abgezogen werden. Diese Ordnungswidrigkeit wird jedenfalls keine Probezeitmaßnahmen verursachen.

Beim zweiten Verstoß sieht es schon anders aus: Bei 160 km/h auf dem Tacho warst du wohl in Wirklichkeit 150 km/h schnell. Ab einer Geschwindigkeit von 100 km/h gibt es einen Toleranzabzug von 3 %. Die vorwerfbare Geschwindigkeit läge dann noch bei 145 km/h. Die Konsequenzen sind ein Bußgeldbescheid mit 160 Euro Geldbuße, 28,50 Euro Verfahrenskosten, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot.

Nach Rechtskraft des Bescheids (in der Regel etwa nach zwei bis vier Monaten) wird die Fahrerlaubnisbehörde eine Teilnahme an einem Aufbauseminar anordnen. Der Anordnungsbescheid kostet eine Gebühr von 25,60 Euro, das Seminar je nach Fahrschule etwa 250 bis 400 Euro.

Alles klar, Dankeschön! Hilft mir sehr weiter

@Felix9988

Und ich danke für den Stern! :-)

Wenn der erste vorwerfbare Verstoß max. 20km/h betragen hat dann musst Du ein Verwarnungsgeld von 35€ zahlen. Sollten es aber 21km/h gewesen sein dann reden wir über ein Bußgeld von 80€, 1 Punkt und 28,50€ Gebühren.

Der zweite Verstoß kostet Dich

  • 160€ Bußgeld,
  • 2 Punkte [bleiben 5 Jahre eingetragen],
  • 1 Monat Fahrverbot und
  • 28,50€ Gebühren

Dazu werden dann einige Wochen nach Rechtskraft des Bußgeldbescheides mit Schreiben der Fahrerlaubnisbehörde Probezeitmaßnahmen angeordnet.

Du musst innerhalb einer Frist von 2 Monaten ein Aufbauseminar absolvieren und die Teilnahme nachweisen, machst Du das nicht wird Dir die Fahrerlaubnis entzogen. Gleichzeitig verlängert sich auch Deine Probezeit um 2 Jahre.

Dankeschön!

Hallo Felix,

folgendes wird auf dich zukommen:

Erster Verstoß wird dich wahrscheinlich "nur" 35 € kosten, keine Punkte, kein Fahrverbot.

Der zweite Verstoß ist aber heftig: Wenn das außerorts war, dann kommt folgendes auf dich zu: 2 Punkte in Flensburg, 240 € Bußgeld und 1 Monat Fahrverbot. Zusätzlich noch Aufbauseminar (kostet so um die 300 € - 400 €) und Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre!

Fahrverbot heißt aber nicht Entzug des Führerscheins!

Ich hoffe, dass du schnellstmöglich die Bleistücke aus deinem rechten Schuh rausmachst und künftig langsamer fährst! Und dass das ein Denkzettel sein wird!

Alles Gute

ichausstuggi

Danke für die ausführliche und kompetente Antwort! Ja das wird mir 100pro eine Lehre sein und definitiv nicht nochmal passieren!

@Felix9988

Gerne geschehen!

Ich hatte in meiner ersten "wilden" Phase auch so was (90 km/h innerorts), dadurch auch Geldbuße und 1 Monat Fahrverbot. Damals gabs noch keine Probezeit. Aufbauseminar/Nachschulung konnte ich verhindern, da ich mich mit dem Bremsweg beschäftifgt habe und dies auch dem Landratsamt geschrieben habe. Dann haben sie nochmals von der Maßnahme abgesehen. Also zusätzliche Kosten gespart :))

Aufbauseminar. Und ein heftiges Bußgeld. Du warst einmal 60 km/h zu schnell!

60 zu schnell in der Probezeit,wird auf Den Idiotentest rauslaufen..

Falsch

Was möchtest Du wissen?